Region Späte Ausbildung starten

Auch eine Ausbildung zum Karosseriebaumechaniker liegt bei manchen Spätstartern hoch im Kurs. Foto: Marc Weigert
Auch eine Ausbildung zum Karosseriebaumechaniker liegt bei manchen Spätstartern hoch im Kurs. Foto: Marc Weigert
Region / SWP 13.09.2013
Eine neue Initiative der Arbeitsagentur bietet Arbeitslosen und Geringqualifizierten eine Chance. Umschulungen sind auch in Teilzeit möglich.

Dass es sich lohnt, auch nach einem nicht so gelungenen Start in das Berufsleben eine Ausbildung mit Mitte 20 oder später zu beginnen, ist die Botschaft der Initiative von den Agenturen für Arbeit und den Jobcentern "Ausbildung wird was - Spätstarter gesucht", die die Erstausbildung junger Erwachsener in den Fokus setzt.

Die Vorteile einer Berufsausbildung liegen auf der Hand: Fachkräfte müssen seltener den Arbeitgeber wechseln, werden seltener arbeitslos und besser bezahlt. Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung hat ausgerechnet, dass Fachkräfte mit Ausbildung im Berufsleben über 300000 Euro mehr verdienen als Ungelernte. Die besseren Chancen auf dem Arbeitsmarkt zahlen sich auch im Alter aus. Fachkräfte sind weniger der Gefahr von Altersarmut ausgesetzt und haben eine höhere Rente, so die Arbeitsagentur Hall-Tauberbischofsheim in einer Pressemitteilung.

Gefördert werden können gering qualifizierte Arbeitslose sowie Arbeitnehmer ohne Berufsabschluss. Auch Geringqualifizierte mit Berufsabschluss, wenn sie in ihrem erlernten Beruf mehr als vier Jahre nicht mehr gearbeitet haben, können gefördert werden. Da Ausbildungen und Umschulungen auch in Teilzeit realisierbar sind, kommen auch Berufsrückkehrer oder Alleinerziehende in Betracht, bei denen die Kinderbetreuung nicht ganztags sichergestellt werden kann.

Wer an einer Qualifizierung interessiert und arbeitslos ist, sollte sich an seinen jeweiligen Ansprechpartner in der Arbeitsagentur oder im Jobcenter wenden, kostenfreie Servicenummer: 0800 4555500. Unternehmen, die einen betrieblichen Umschulungsplatz anbieten möchten, können sich an ihren persönlichen Ansprechpartner im Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit Hall-Tauberbischofsheim wenden oder kontaktieren die Service-Rufnummer 0800 4555520.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel