Michelbach Sonnwendfeier rechnet sich kaum

Das Sonnwendfeuer, organisiert vom Michelbacher Albverein, sieht imposant aus. Aber der Aufwand dafür ist gewaltig. Archivfoto: Ufuk Arslan
Das Sonnwendfeuer, organisiert vom Michelbacher Albverein, sieht imposant aus. Aber der Aufwand dafür ist gewaltig. Archivfoto: Ufuk Arslan
SWP 26.02.2013
Dieter Miermeister bleibt Vorsitzender der Ortsgruppe Michelbach im Schwäbischen Albverein. Das haben die Mitglieder bei der Hauptversammlung entschieden. Langjährige Wanderer sind geehrt worden.

In seinem Rechenschaftsbericht erläuterte Vorsitzender Dieter Miermeister, dass der Ertrag der Sonnwendfeier den großen Aufwand dafür nicht mehr rechtfertige und man sich über eine Vereinfachung Gedanken machen müsse. Zugleich betonte er, dass die Arbeit immer wieder nur auf wenige Schultern verteilt werde. Eine größere Beteiligung wäre sehr wünschenswert. Allen, die sich bei den vielfältigen Aktivitäten der Ortsgruppe engagieren, dankte er.

Kassenwart Willi Unfried legte einen Jahresabschluss mit einem leichten Plus vor. Der Fachwart Naturschutz erläuterte Pflegemaßnahmen und berichtete von rund 150 geleisteten Arbeitsstunden.

Miermeister, der auch Wanderwart ist, legte Zahlen vor: 2012 wurden 17 Halbtageswanderungen, neun Seniorenwanderungen, eine Früh- und eine Abendwanderung, sowie eine Mehrtagesausfahrt angeboten. 485 Teilnehmer erwanderten fast 400 Kilometer.

Bei den Wahlen wurden der Vorsitzende, der Kassier, der Wegewart, ein Beisitzer sowie eine Kassenprüferin für die kommenden vier Jahre wiedergewählt. Da der bisherige Schriftführer sein Amt abgab, wurde in dieses Amt eine Schriftführerin gewählt. Mitglieder im Vereinsausschuss sind: Vorsitzender Dieter Miermeister, Stellvertreter Uwe Ferdinand, Kassenführer Willi Unfried, Schriftführerin Annette König, Wegewart Richard Kaupa, Wanderwart Dieter Miermeister, Naturschutzwart nicht besetzt. Beisitzer sind Bruno Wendt, Richard Bernardt und Dietmar Mattheus, Kassenprüferinnen Rosa Fuchs und Renate Schulz.

Die Ehrennadel für 40 Jahre Mitgliedschaft im Albverein erhielten Volker Schneider und Siegfried Partsch, die Ehrennadel für 25 Jahre ging an Klaudia Klein.