Gerabronn So viele Pizzen wie noch nie

Gerabronn / RES 23.07.2013
Neuer Rekord bei Rekordtemperaturen: 187 Pizzen und Blooz backten die Mitglieder des Vereins "Füreinander" am Samstag beim Backofenfest.

Wenn der ökumenische Verein "Füreinander" zu seiner Hocketse beim evangelischen Gemeindehaus einlädt, sind Hunger und Durst der Besucher programmiert - geht es doch um eine gute Sache. Mit den Einnahmen soll aktuell eine Stelle für einen Kinder- und Jugendmitarbeiter (10 Wochenstunden) finanziert werden. Überhaupt lautet das übergeordnete Ziel des Vereins: Für Öffentlichkeit sorgen und auf die ehrenamtliche Jugendarbeit der Gemeinde aufmerksam machen. "Das familiäre Miteinander beim Backofenfest erreicht das seit Jahren, und das macht uns froh", resümiert Vereinsvorsitzender Hartmut Himmelein.

Eine außerplanmäßige "Einnahme" für den Verein gab es am Samstag überdies. Heidegret Mayer, Stadträtin und Heilpraktikerin, hatte gleich drei Spendenschecks dabei: für "Füreinander", für die ökumenische Bücherei und die Begegnungsstätte "Offenbar". Jeweils 837,40 Euro gingen an die drei Organisationen. Das Geld resultiert aus den Verkäufen eines Kalenders mit alten Gerabronner Ansichten, den Heidegret Mayer initiiert hat.

"Die Idee kam mir im Zusammenhang mit der Diskussion um den Abriss des alten Kastenamtes", sagt Mayer. "Viele Bilder und Ansichten des alten Gerabronn verblassen im Laufe der Zeit. Dem wollten Ralph Richter und ich ein wenig entgegenwirken - mit einem Kalender." Nach Anlaufschwierigkeiten ist die erste Auflage 2013 mittlerweile komplett weg - und die Erlöse jetzt bei den drei Organisationen. Klar, dass eine Neuauflage des Kalenders für das nächste Jahr schon sicher ist.