Ilshofen Senioren für Rumänien aktiv

Die Organisatorin der Hilfsorganisation Sieglinde Kurz, die Beschäftigungstherapeutin Petra Miklis und Bewohnerinnen und Bewohner des Pflegestifts Ilshofen freuen sich, den Kirchgängern in Großlasseln/Rumänien mit ihren Handarbeiten helfen zu können. Privatfoto
Die Organisatorin der Hilfsorganisation Sieglinde Kurz, die Beschäftigungstherapeutin Petra Miklis und Bewohnerinnen und Bewohner des Pflegestifts Ilshofen freuen sich, den Kirchgängern in Großlasseln/Rumänien mit ihren Handarbeiten helfen zu können. Privatfoto
Ilshofen / SWP 12.02.2013
Für eine Kirche in Rumänien, die statt Bänken nur Bretter zum Sitzen hat, haben Bewohner des Pflegestifts Ilshofen Kissen hergestellt. Organisiert wurde die Aktion durch Sieglinde Kurz.

"Schön, dass wir helfen können und gebraucht werden", freut sich Bewohnerin Paula H. des Pflegestifts Ilshofen gemeinsam mit vielen anderen Bewohnerinnen der Einrichtung. Sie sind stolz darauf, dass sie eine stattliche Anzahl an Sitzkissen für die Kinderhilfe Schässburg in Siebenbürgen hergestellt haben.

Organisiert und begleitet wird die Rumänienhilfe seit Jahren ehrenamtlich von Sieglinde Kurz. Dieses Mal gingen die Spenden an das Lukusspital, ein Rehabilitations-Krankenhaus mit Hospiz.

Die dort angrenzende Lukaskirche in Großlasseln hat anstatt Bänken, wie wir sie in Deutschland kennen, nur Bretter zum Sitzen, und sie ist nicht beheizt. Deshalb dachten die Bewohnerinnen des Pflegestifts Ilshofen an die Kirchgänger und webten über 15 warme Sitzunterlagen.

Sieglinde Kurz kümmerte sich um den Nachschub an Wollespenden - und alles wurde verarbeitet.

In einem Lastwagen, gemeinsam mit vielen weiteren Hilfsgütern, traten die Kissen ihre Reise nach Rumänien an. "Herzlichen Dank - das war eine große Hilfe", bedankte sich Sieglinde Kurz bei den fleißigen Seniorinnen. Diese haben bereits jetzt angekündigt, bei der nächsten Aktion gerne wieder dabei zu sein.