Schnelldorf Selbstständige diskutieren die eigene Zukunft

Schnelldorf / HM 11.04.2012

Geprägt von einer Diskussion um das Engagement der Mitglieder war die Hauptversammlung des Ortsverbandes Schnelldorf im Bund der Selbstständigen (Gewerbeverband Bayern). Wie schon in der Vergangenheit wurde das Desinteresse vieler Mitglieder bei der Bewältigung gemeinsamer Aufgaben kritisiert.

Vor diesem Hintergrund wurde die weitere Ausrichtung der Schnelldorfer Gewerbeschau in Frage gestellt; auch die Notwendigkeit einer jährlichen Durchführung stand zur Debatte und wurde kontrovers diskutiert. Trotzdem will man die 9. Gewerbeschau in diesem Jahr wie geplant durchführen. Hinterfragt wurde auch, welche Angebote man auf dieser Regionalschau machen will. Bemängelt wurde auch die fehlende Beteiligung der BdS-Mitglieder an Organisation und Aufbau der Schau. Die Arbeiten müssten von einigen wenigen geschultert werden, lautet der Vorwurf. Nicht nur die Gewerbeschau, sondern auch die Zukunft des Ortsverbandes Schnelldorf stehe letztendlich zur Diskussion, so Vorsitzender Ralf Soldner.

Anschaffen und im Ort zentral unterbringen will der Ortsverband einen Defibrillator. Als Standorte wurden ein örtliches Geldinstitut, eine Apotheke sowie das neue Seniorenwohn- und Pflegeheim ins Gespräch gebracht. Vor allem letztgenannter Standort fand das Wohlwollen der Mitglieder, weshalb man nun den Kontakt mit dem Betreiber der Einrichtung sucht.

Der Bezirksverband des Bundes der Selbstständigen hat zudem zwei Vorträge angeboten, von denen zumindest einer in Schnelldorf verwirklicht werden soll. Dessen Thema lautet voraussichtlich: "Ausgelagerte Datenspeicherung".