Landkreis Schwacher Jahrgang

Landkreis / SIBA 16.05.2013

Das Gymnasium bei St. Michael verzeichnet drei Anmeldungen weniger als 2012. "Wir haben 153 neue Schüler aufgenommen", so Schulleiter Thomas Preisendanz. Der Tag der offenen Türe sei hervorragend angenommen worden.

Auf einen "schwächeren Jahrgang in unserem Einzugsgebiet" führt Martin Lenzen, Konrektor des Erasmus-Widmann-Gymnasiums (EWG), den Rückgang der Anmeldungen von 121 im letzten Jahr auf 95 zurück. Schwankungen von fünf bis zehn Schülern würden auch damit zusammenhängen, dass Gruppen von Viertklässlern sich einmal für St.-Michael, ein anderes Mal für das EWG entscheiden. Man müsse die Entwicklung über mehrere Jahre beobachten. Im langfristigen Mittel liege die Jahrgangsstärke zwischen 100 und 110.

In den Crailsheimer Gymnasien haben sich weniger Schüler angemeldet als in den beiden Vorjahren. Deutlich bevorzugt ist das Albert-Schweitzer-Gymnasium, das einen G9-Zug anbietet, gegenüber dem Lise-Meitner-G8-Gymnasium.

Gleichbleibend groß ist das Interesse für eine Schullaufbahn am Evangelischen Schulzentrum Michelbach. "Wir nehmen jedes Jahr jeweils 28 Kinder in die fünfte Klasse Realschule und Gymnasium auf", so Schulleiter Jürgen Oelschläger. Die Nachfrage nach der Realschule sei deutlich höher als fürs Gymnasium. Er schätzt, dass sie 20 bis 30 Anfragen mehr hatten, als sie Plätze anbieten können.