Kirchberg Schule in Bewegung

Organisierten den SMV-Tag (von links): Steffen Ring, Jochen Arnold, Denny Grasmüller und Stefanie Reiß.
Organisierten den SMV-Tag (von links): Steffen Ring, Jochen Arnold, Denny Grasmüller und Stefanie Reiß.
PM 31.03.2012
Was macht eine gute Schule, wenn das Schulgebäude wegen des schriftlichen Abiturs Ruhe braucht? Gibt die Schulleitung dann den Schülern der Klassen 5 bis 11 schulfrei?

Anders verfuhr man jetzt an der Schloss-Schule in Kirchberg. Da die zwei Jahrgänge (Klassen 12 und 13) über den schriftlichen Abi-Aufgaben brüteten, organisierte die Schülermitverwaltung (SMV) mit den Lehrern einen SMV-Tag. Ziel war es, dass alle Klassen außerhalb des Schulgebäudes beschäftigt sind, sodass in der Schule in Ruhe das Abitur laufen kann. Die SMV-Schülervertreter Denny Grasmüller und Stephanie Reiss organisierten mit der Unterstützung der Lehrer Jochen Arnold und Steffen Ring einen Wandertag mit Stationen für die Schloss-Schule.

Entlang der Jagst zwischen Mistlau und Kirchberg bereitete die SMV mit den Schülern der Klasse 10 sechs Stationen vor, an denen die restlichen Schüler in elf Gruppen in Begleitung eines Lehrers verschiedene Aufgaben zu bewältigen hatten. Das Angebot an den Stationen war höchst abwechslungsreich. Ein Eierlauf, ein Sackhüpfparcour, eine Slackline und ein "heißer Draht" mussten bewältigt werden. Für jede Station gab es Punkte.

Um das Zusammengehörigkeitsgefühl zu verstärken, bestanden die Gruppen nicht aus den Jahrgangsklassen, sondern waren durchmischt. So waren in jeder Gruppe Schüler der Klassen 5 zu finden und auch Schüler der Mittelstufe. Durch das gemeinsame Bewältigen der Aufgaben und durch die Gespräche lernten sich Schüler und auch die Lehrer besser kennen.

Dass an diesem Donnerstag die Sonne hervorragend mitspielte und so alle Teilnehmer nicht nur vom Wetter verwöhnt wurden, sondern auch das beeindruckend schöne Jagsttal erleben konnten, führte letztlich zum Erfolg des SMV-Tags.

Nach dreieinhalb Stunden Laufen und Agieren trafen sich alle Teilnehmer wieder am Sportplatz unterhalb des Wasserturms, wo die Sieger bekannt gegeben werden sollten. Für alle Teilnehmer war dies ein Schultag, der nicht nur "bewegte", sondern auch neue Erlebnisse brachte.