Ilshofen Schülerinnen neu gestylt

Ilshofen / SWP 28.02.2013
Eine Stylingstunde erlebten die Oberstufenmädchen der Maria-Montessori-Schule in Ilshofen im Rahmen des Projektes "Zeitung in der Schule".

Kürzlich machten sich fast alle Schülerinnen der Oberstufe auf den Weg zum Salon "Friseur am Markt". Nachdem sich alle, die mit wollten, mit Iris Reinauer und der Praktikantin Marlene Gruszkos im Gang getroffen hatten, ging es kurz vor 13 Uhr los.

Die Mädchen hatten sich schon lange darauf gefreut. Vor dem Friseursalon wartete Simone auf ihre Mitschülerinnen. Sie war morgens beim Arzt gewesen. Ihre Mutter hatte sie dann extra hergefahren.

Vier Friseurinnen empfingen die Mädchen. Diese hatten sich auf den Besuch vorbereitet. Sie hatten Blumen und eine Dankeschön-Grußkarte besorgt, die sie den Friseurinnen überreichten.

Wer wollte, bekam die Haarspitzen geschnitten. Bei Haaren mit Spliss wurde mit einer speziellen Schere der Spliss entfernt. Mädchen mit Locken oder Wellen bekamen die Haare geglättet. Mädchen mit glatten Haaren wurden mit einem Stab Locken in die Haare gezaubert. Kornelia Brekau zeigte den Mädchen, wie sie lange Haare interessant und doch einfach flechten können. Mit verschiedenen Farben ließen sich manche Mädchen bunte Strähnchen machen. Nachdem die ganze Schar gestylt war, zeigten und erklärten die Friseurinnen den Mädchen, wie sie sich dezent und doch effektvoll schminken können.

Beim Zupfen der Augenbrauen lernten die Mädchen, dass sich schön zu machen nicht nur vergnüglich ist, sondern manchmal auch mit Schmerzen verbunden ist. Sie konnten sich dabei zwischen zwei Methoden der Haarentfernung entscheiden: dem herkömmlichen Zupfen mit einer Pinzette und einer heißen Wachsbehandlung. Schmerzhaft war es in beiden Fällen, schreiben die Schüler.

Nach zwei Stunden Styling wurde ein Erinnerungsfoto vor dem Friseurgeschäft geschossen. "Schade, dass so etwas nur einmal im Schuljahr stattfinden kann", meinten die Schülerinnen.