Langenburg Schloss dient als Bühne für Grundschüler

Kleine Prinzen und Prinzessinnen schritten durch das Schloss. Privatfoto
Kleine Prinzen und Prinzessinnen schritten durch das Schloss. Privatfoto
PM 31.07.2013

Die Viertklässler der Grundschule Langenburg wurden an einem historischen Ort verabschiedet: Weil die Stadthalle derzeit umgebaut wird, diente der Innenhof des Langenburger Schlosses als Bühne für die Abschlussfeier. Das Programm wurde mit einem Chorständchen zum Geburtstag von Pfarrer Hermann eröffnet.

Kein passenderes Ambiente hätte das Theaterstück der Klassen 3 und 4 finden können, ging es doch um ein Gespenst im Schloss. Die Darsteller gestalteten ihre teils lustigen Rollen mit viel persönlichem Einsatz aus und hauchten somit der turbulenten Adelskomödie hohenlohischen Charme ein.

Als Einlage tanzten, von der Band begleitet, die Klassen 1 und 2. Festlich und standesgemäß verkleidete Prinzen und Prinzessinnen schritten im Takt, und kleine Gespenster huschten und flatterten durch den imposanten Innenhof des Schlosses. In der Pause und danach bewirteten die Eltern die hungrigen und durstigen Gäste mit Erfrischendem und Deftigem.

Im Anschluss an die Vorführungen dankte Schulleiter Bernhard Jakob besonders dem Langenburger Fürstenpaar für die Überlassung dieses exklusiven Aufführungsortes im Schloss. Er würdigte auch die Arbeit der vielen Helfer beim Auf- und Abbau.