Fichtenau Schlaglöchern in Fichtenau gehts an Kragen

CHRISTINE HOFMANN 06.03.2014
Zwei Gemeindeverbindungsstraßen und acht Ortsstraßen stehen zur Sanierung an. Da die nötigen Mittel im Haushalt eingeplant sind, kann im Sommer in Fichtenau kräftig asphaltiert werden.

Für den Unterhalt von Gemeindeverbindungsstraßen und innerörtlichen Nebenstraßen ist die Gemeinde Fichtenau zuständig. Von solchen Straßen gibt es viele in der Wäldergemeinde - und nicht wenige von ihnen warten darauf, ausgebessert oder erneuert zu werden.

Bereits im November wurde den Gemeinderäten ein Sanierungskonzept vorgestellt. Darin werden der derzeitige Ausbauzustand sowie die Schad- und Schwachstellen erfasst. "Die Konzeption stellt eine Absichtserklärung dar, wo und wie in den einzelnen Bereichen Unterhaltungs- und Investitionsmaßnahmen durchgeführt werden sollen", erklärte Ortsbaumeister Günter Schmidt während der jüngsten Gemeinderatssitzung.

Im aktuellen Haushalt sind für die Sanierung von Gemeindeverbindungsstraßen insgesamt 75.000 Euro eingestellt. Damit wird die Straße zwischen Matzenbach und Hahnenberg saniert (57.000 Euro). Sie bekommt teilweise eine neue Asphaltdecke, die Schlaglöcher werden ausgebessert, und Bankette und Gräben werden gerichtet. Die Verbindungsstraße zwischen Bernhardsweiler und Ketschenweiler bekommt für 18.000 Euro eine Oberflächenbehandlung.

Für insgesamt 201.000 Euro will die Gemeinde in diesem Jahr außerdem acht Ortsstraßen sanieren. Es handelt sich um den Kirchweg (5000 Euro) sowie die Gehwege in der Langen Straße (40.000 Euro) und in der Hauptstraße (12.000 Euro) in Wildenstein. In Matzenbach stehen die Schulstraße (25.000 Euro) und der Schwalbenweg (30.000 Euro) zur Sanierung an. Der Weiherweg in Lautenbach bekommt eine neue Asphaltdeckschicht sowie Pflasterzeilen zur Ableitung des Regenwassers (40.000 Euro). In Unterdeufstetten wird ein Teilstück der Brunnenklinge ausgebessert (45.000 Euro). Der Gunzacher Tannenweg steht ebenfalls auf der Liste (15.000 Euro). Es ist geplant, die Arbeiten Deckenbau und Schadstellensanierung in den Monaten Mai und Juni durchzuführen. Die Oberflächenbehandlung schließt sich im Juni und Juli an.

Für vier weitere Straßenbaumaßnahmen hat die Gemeinde Zuschussanträge gestellt. Die Kosten für den Ausbau der Dreiweilerstraße in Bernhardsweiler, des Hahnerbergwegs in Matzenbach, des Kohlbergwegs in Großenhub und der Birkenwaldstraße in Unterdeufstetten belaufen sich auf insgesamt 715.000 Euro. Außerdem ist die Sanierung der Zufahrt und der Fläche vor dem Schützenhaus in Unterdeufstetten vorgesehen (10.000 Euro). Die Umsetzung dieser Maßnahmen hängt von der Bewilligung der Zuschüsse ab.