Satteldorf Satteldorfer singen in Italien

Viel Spaß hatten die Sängerinnen und Sänger aus Satteldorf bei ihrer Konzertreise nach Südtirol. Privatfoto
Viel Spaß hatten die Sängerinnen und Sänger aus Satteldorf bei ihrer Konzertreise nach Südtirol. Privatfoto
Satteldorf / PM 04.11.2014
Dieser Tage fuhr der Liederkranz Satteldorf unter der Leitung seines Vorsitzenden Manfred Glück, zu einem Konzert mit dem befreundeten Trentiner Bergsteigerchor nach Roncone in Südtirol.

Nachdem der Coro Cima Ucia bereits zweimal in Satteldorf gastierte, hatte er zu einem Gegenbesuch mit einem gemeinsamen Konzert eingeladen. 29 Sängerinnen und Sänger mit Begleitung machten sich auf die Reise.

Roncone liegt im Tal der Chiese, etwa 65 Kilometer nordöstlich vom Gardasee. Nach einer neunstündigen Fahrt unternahmen die Teilnehmer eine kleine Wanderung um den Ronconesee, bevor der Tag beim Abendessen ausklang.

Bei bestem Wetter war am nächsten Tag ein Ausflug nach Madonna di Campiglio angesagt. Mit der Seilbahn fuhren die Sänger auf den Monte Spinale im Brentamassiv. Bei einer Wanderung auf der Hochfläche ließen die Sängerinnen und Sänger die herrliche Bergwelt der Brentaberge auf sich einwirken. Ein weiterer Höhepunkt war auf der Rückfahrt ein kurzer Abstecher zum Wasserfall von Nardis, wo die Wassermassen über 100 Meter in die Tiefe stürzen.

Beim dreiteiligen Konzertabend eröffnete der Liederkranz Satteldorf das Konzert unter der Leitung seines Dirigenten Wilhelm Krauß mit fünf Liedern wie "Bunt sind schon die Wälder", "Das Ave Maria der Berge", "Weit weit weg", "Im Wald und auf der Heide" und dem Jägerchor von Carl Maria von Weber. Den zweiten Teil des Abends bestritt der Coro Cima Ucia mit sechs Liedern seiner Heimat. Im dritten Teil sangen die Satteldorfer Sänger weitere sechs Lieder verschiedener Stilrichtungen wie "Ich bete an die Macht der Liebe", "Die Rose", "Funiculi Funicula", "Rock my Soul", "Era Sera" und "Als Freunde kamen wir". Mit der Zugabe "Ich bin kein Bajazzo" vollendete der Chor einen gelungenen Konzertabend, ehe sich die beiden Chöre mit den Liedern "Signore delle Cime" und "Dankeschön und auf Wiedersehn" vom Publikum verabschiedeten.

Nach dem Austausch von Gastgeschenken wurde bis in die frühen Morgenstunden bei Pizza, Snacks und Wein gesungen und getanzt.

Am nächsten Tag unternahmen die Satteldorfer einen Ausflug zum Gardasee und eine Schifffahrt von Limone nach Malcesine. Den Abend verbrachte der Chor bei einer Modeschau.

Der Rückreisetag Sonntag begann mit einem Besuch in der Kirche der Nachbargemeinde Bondo, in der der Chor den Gottesdienst mit drei Liedern gestaltete.