Gerabronn Sängern steht Umbruch bevor

Der Vorsitzende Jörg Engelbrecht wurde für 30-jährige Mitgliedschaft und für zehn Jahre als Vorsitzender geehrt: August Degenhardt, Jörg Engelbrecht und der Vorsitzende des Hohenloher Sängergaus, Erwin Bach (von links). Privatfoto
Der Vorsitzende Jörg Engelbrecht wurde für 30-jährige Mitgliedschaft und für zehn Jahre als Vorsitzender geehrt: August Degenhardt, Jörg Engelbrecht und der Vorsitzende des Hohenloher Sängergaus, Erwin Bach (von links). Privatfoto
PM 12.04.2012
Die Hauptversammlung des Liederkranzes Gerabronn stand kürzlich unter dem Zeichen einiger Veränderungen. Neben neuen Dirigenten ist auch ein neues Ausschussmitglied zu begrüßen.

Bei der Hauptversammlung des Liederkranzes Gerabronn konnte der Vorsitzende Jörg Engelbrecht auf ein ereignisreiches Sängerjahr zurückblicken.

Im gemischten Chor verlief der Wechsel von Dirigentin Lili Krieger zu Beate Oppold nahezu reibungslos. Nach wenigen Singstunden folgte der erste Auftritt beim Ostergottesdienst. Auch weitere Konzerte meisterte sie souverän. Im Männerchor gab Chorleiter Gebhard Schmidt im Herbst bekannt, dass er sein Amt niederlegen wird. Er wird beim Frühlingskonzert am 12. Mai verabschiedet. Es ist noch kein Nachfolger für ihn gefunden.

Erfolgreich waren dagegen die Bemühungen um einen neuen Flügel für die Aula der Grund- und Hauptschule in Gerabronn. Durch die Unterstützung von Bürgermeister Klaus-Dieter Schumm und Rektorin Gundula Hägele und einigen privaten Spenden konnte der Großteil der Kosten aufgebracht werden. Allerdings werden noch weitere Spenden benötigt.

Vorstand und Kassier wurden bei den Wahlen bestätigt. Der langjährige Fahnenträger Kurt Lung wurde zudem in den Ausschuss berufen.

Erwin Bach vom Hohenloher Sängergau überreichte Jörg Engelbrecht für 30 Jahre Mitgliedschaft die silberne Ehrennadel und gratulierte auch für zehn Jahre Engagement als Vereinsvorsitzender des Liederkranzes.