Wiesenbach Rund ums Federvieh

Der Kleintiermarkt ist vor allem bei den jüngeren Besuchern sehr beliebt. Archivfoto
Der Kleintiermarkt ist vor allem bei den jüngeren Besuchern sehr beliebt. Archivfoto
Wiesenbach / PM 18.01.2013
Lang und vielfältig ist sie geworden, die Liste der Taubenmarktbeschicker, und zahlreich sind die Angebote und Aktionen rund um die besonderen Regionalfeiertage.

Buntes Treiben auf den Straßen, überall im Ort erkunden interessierte Gäste die Vielfalt der Angebote oder genießen gemütlich kulinarisches Beisammensein in den Lokalitäten der Vereine und freuen sich über redselige Begegnungen im ganzen Ort - so sieht es von Samstag, 19., bis Montag, 21. Januar, beim Taubenmarkt in Wiesenbach aus.

Mit der kurzweiligen Eröffnung des Taubenmarkts am Samstagmorgen um 10 Uhr zwischen Kleintiermarkt und Feuerwehrmagazin startet der Ortsvorsteher das dreitägige kulinarisch-kulturelle Treiben im Blaufeldener Teilort.

Besonderheiten in diesen Taubenmarkttagen sind bereits am Freitagabend der Kick mit Metzelsupp ab 18 Uhr im SCW-Clubhaus. Am Samstagabend findet um 19.30 Uhr die Ortschaftsratsveranstaltung mit den original hohenlohischen Regionalbarden "Salzabrood" statt. Hier gibt es a capella viel Heiteres und Schlitzöhriges.

Am Sonntag nach dem Gottesdienst um 10 Uhr beginnt der Garagenflohmarkt im Ort. Mit Pferdekutschen geht es ganz gemütlich quer durch Wiesenbach von Station zu Station und wieder zurück in die bekannte Handwerk-Hobby-Kunst-Messe, in der über 30 Messebeschicker zeigen, was sie haben und können.

Das Karussell und der Krämermarkt beim Sägewerk Keitel, der besondere Stoffmarkt beim Restaurations-Service Abelein oder die blaue Scheune mit Flohmarkt bei Familie Reißmüller laden ebenso zum Verweilen ein, wie die Oldiebar im Autohaus Model, das Kinderprogramm im Kindergarten ab 13.30 Uhr und die Elektromobilität in der Peugeotausstellung im Autohaus Stradinger. Dazu kommen am verkaufsoffenen Sonntag die verschiedensten, einladenden Präsentationen der ortsansässigen Geschäfte.

Am Montag kommt um 14 Uhr auf Einladung des Bauernverbandes MdL Arnulf von Eyb. Er spricht in der Lötholzhalle zum Thema : "Agrarpolitik aus Sicht der Opposition". Dort wartet gleichzeitig für die Kleinsten ab 14 Uhr eine Überraschung mit Kerstin Gronbach und der kleinen Schweineschule. Am Abend finden endlich die gebratenen Tauben, nach Vorbestellung , im SCW-Vereinsheim ab 17 Uhr den Weg zu den Genießern.