Satteldorf Ruhiges Einsatzjahr der Satteldorfer Feuerwehr

Abteilungskommandant Hans Danier, Bürgermeister Kurt Wackler, Friedrich Albrecht, Kreisbrandmeister Werner Vogel, Andreas Reichelt und Kommandant Hans von Berg (von links) freuen sich darüber, dass Reichelt und Albrecht für 25 Jahre im Dienst das silberne Feuerwehrehrenzeichen verliehen wurde. Privatfoto
Abteilungskommandant Hans Danier, Bürgermeister Kurt Wackler, Friedrich Albrecht, Kreisbrandmeister Werner Vogel, Andreas Reichelt und Kommandant Hans von Berg (von links) freuen sich darüber, dass Reichelt und Albrecht für 25 Jahre im Dienst das silberne Feuerwehrehrenzeichen verliehen wurde. Privatfoto
PM 19.04.2014
Mit 19 Einsätzen im Jahr 2013 hatten die Verantwortlichen der Satteldorfer Feuerwehr auf ein eher ruhiges Einsatzjahr. Höhepunkt war das 20. Jubiläum der Jugendfeuerwehr mit dem Leistungsmarsch in Satteldorf.

2013 lag der Schwerpunkt auf Übungen, Aus- und Fortbildung, wurde bei der Hauptversammlung betont. Hervorgehoben wurde das erfolgreiche Ablegen des Leistungsabzeichens in Bronze durch eine Löschgruppe der Hauptabteilung. Kommandant Hans von Berg nutzte die Gelegenheit und warb um Mitglieder für die aktive Wehr, die Jugendfeuerwehr und die Kinderabteilung. Er erklärte, dass die Führerscheinproblematik die Einsatzfähigkeit der Feuerwehren insbesondere tagsüber immer mehr in Frage stelle.

Im Herbst 2013 wurde das 20-jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr mit der Durchführung des Leistungsmarsches in Satteldorf gefeiert, immerhin 26 Jugendfeuerwehren und zwei Kinderabteilungen nahmen daran teil.

Satteldorf habe eine schlagkräftige und starke Feuerwehr, lobte Bürgermeister Kurt Wackler und sprach Dank und Anerkennung für das große ehrenamtliche Engagement der Floriansjünger aus. Nach dem relativ schwierigen Einsatzjahr 2012 freute sich der Bürgermeister, dass es das folgende Jahr ruhiger war und der Schwerpunkt auf Übungen, Lehrgänge und den kameradschaftlichen Teil gelegt werden konnte.

Für Gemeinde und Feuerwehr stehen heuer und in den nächsten Jahren einige Investitionen auf dem Programm: Für die digitale Alarmierung sind 2014 Haushaltsmittel von 45 000 Euro bereitgestellt. Die Fortschreibung des Feuerwehrbedarfsplans und der Fahrzeugkonzeption ist voranzubringen. Mit dem Neubau des Feuerwehrmagazins in Ellrichshausen wurde begonnen. Sehr kritisch äußerte sich Wackler zum Luxusproblem der vom Land betriebenen Beschaffung neuer Dienstkleidung und neuer Uniformen.

"Kameradschaft, Nächstenliebe und Ehrlichkeit sind Werte, nach denen Feuerwehrleute handeln", sagte Kreisbrandmeister Werner Vogel. Für die anstehenden Beschaffungen sicherte er seine Unterstützung zu, wies jedoch auf die Frage der Bereitstellung der Landesmittel hin. Der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes, Alfred Fetzer, begrüßte die im Juli 2013 eingeführte Rauchwarnmeldepflicht. Der demografische Wandel stelle für die Feuerwehren und die Mannschaftsstärke ein Problem dar. Er lobte die Satteldorfer Feuerwehr, die als eine der wenigen Kreiswehren eine sehr aktive Kinderabteilung hat.