Muswies is bloaß aamoal im Joahr? „Ha, vo weeche!“, behauptet Google. „S ganz Joahr!“ Die unentwegt suchende und findende Internet-Supermacht aus dem Silicon Valley weiß es halt scheinbar mal wieder besser als wir Hohenloher Sprücheklopfer. Wer jedenfalls zuletzt beim Kartendienst Google Maps nach Musdorf gesucht hat, der fand nie ein leergefegtes Dorf vor, sondern immer die dichtumparkte und prallgefüllte Muswiesen-Metropole anno 2018.

Immer pures Glück auf der Muswiese?

Des wär woss, hä? Immer Muswies! Immer pur’s Glick im Zentnerpack! Immer Schlachtplatte und Kraut und a Godde-Morche-Likärle oum Schlebach! Immer „Sou, bisch ah aweng doa?“! Um Gott’s wille! Seien wir froh, dass Google irrt. Vom Weltraum und aus digitaler Parallelwelt-Pers­pektive mag eine nie endende Muswiese funktionieren. Wer sich aber ganz handfest und lebensecht ins analoge Getümmel stürzt, der kann nicht ohne die klare Umgrenzung auskommen, die die Gemeinde Rot am See und die maximale körperliche Belastbarkeit eines Menschen vorgeben: Samstag, Sonntag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Schluss. Denn was nicht vergeht, kann man nicht genießen. Und wie sollte man sich auf etwas freuen, das immer bleibt? Eben.

Programm am Samstag

Also, horch amoal her, Google: D Muswies bleibt d Muswies – doa kousch du noch sou mächtich sei! In diesem Sinne birgt das Jahrmarktsprogramm auch heuer keine großen Überraschungen, sondern setzt auf immer wieder herbeigesehnte Routinen.

Offizieller Beginn ist am kommenden Samstag um 12 Uhr. Der Nachmittag wird mit dem 36. Muswiesenlauf und dem Kreisliga-Derby zwischen Rot am See und Brettheim sportlich, der frühe Abend spritzig: Bürgermeister Siegfried Gröner schreitet um 18 Uhr zum Fassanstich in der Festhalle Hahn.

Programm am Muswiesensonntag

Der Sonntag beginnt um 9.30 Uhr mit dem Festgottesdienst in der Michaelskirche, anschließend wird die Muswiese um 10.30 Uhr hochoffiziell am Stand der Gemeinde Rot am See im Gewerbezelt eröffnet.  Es folgen der Luftballonwettbewerb am Kindergartenstand (11 bis 16 Uhr), das Promi-Kochen mit Krimiautorin Wildis Streng am BDS-Stand (15 Uhr) und der Jugendgottesdienst um 18 Uhr.

Programm an den Wochentagen: Jungviehprämierung, Metzgertanz, Annegret Kramp-Karrenbauer

Am Montag wird beseelt geruht,  ehe am Dienstag um 9.30 Uhr die Jungviehprämierung lockt. In den Wirtschaften gibt es an diesem Tag Kutteln. Am Mittwoch geht’s nach dem Standkonzert des Musikvereins Rot am See (19.15 Uhr) zum historischen Metzgertanz. Am Donnerstag kommt die CDU-Vorsitzende und Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer zur BDS-Mittelstandskundgebung in die Festhalle (16.45 Uhr), ehe um 20 Uhr das große Brillantfeuerwerk manches Ah und manches Oh provozieren wird. Sperrstunde am Abschlusstag ist wie bereits 2018 um Mitternacht.

So weit ist es freilich noch nicht – freuen wir uns also auf all das, was jeden Festtag vor uns liegt: auf das Schlemmen in den Wirtschaften, das Hin-und-her-und-hin-und-her-Bummeln in den Budengassen, das Schießen, das Schaukeln, das Schäkern im Vergnügungspark, das Staunen und Interessiert-Umherwandeln auf dem Freigelände und im Gewerbezelt, das Innehalten bei täglichen „Atempausen“ in der Kirche, das Tanzen, Plaudern, Wiedersehen. Kurz: Freuen wir uns auf das pralle Leben, wie es uns nur die Muswiese beschert – einmal im Jahr im Oktober.

Das könnte dich auch interessieren:

Info


Für die Muswiesen-Führungen mit Redakteur Harald Zigan, die am Dienstag, Mittwoch und Donnertag jeweils um 10 Uhr am HT-Stand im Gewerbezelt starten, gibt es noch freie Plätze. Anmeldung: Telefon 0 79 51 / 40 93 21, E-Mail redaktion.ht@swp.de.