Groß war die Freude bei Inken Nicklas. Sie war mit ihrer Familie aus Gerabronn nach Buch gekommen, um ihrem Idol ganz nah zu sein. Ihre Tochter kam sogar extra aus Augsburg angereist und hatte dafür einen Tag frei bekommen, „aber nur, wenn sie der Seminarleiterin ein Autogramm mitbringt“. Schon als junge Frau war sie großer Fan der „Kelly Family“ und nun war sie ganz nah dran an ihrem Idol.

„Locker und sehr sympathisch“, lautete schließlich ihr Urteil über den Mann, den man eigentlich nur aus dem Fernsehen kennt. Vor knapp einem Jahr hat sie sich drei Eintrittskarten für das Konzert in Stuttgart gekauft und ließ sich von Kelly nun Widmungen auf die Tickets schreiben, die sie ihrem Mann Martin, der übrigens schon beinahe vier Jahrzehnte bei der Firma Ströbel arbeitet, zum Geburtstag geschenkt hatte. Und neben den Autogrammen gab es für alle Fans auch noch zwei Gratis-CDs der „Kelly Family“ obendrauf. „Die könnt ihr euren Freunden oder Feinden schenken“, meinte Kelly scherzhaft, denn man mag die Musik – oder auch nicht.

Sommerfestspiele Kelly Family begeistert im Klosterhof Wiblingen

Extremsport ist ein bedeutender Teil von Joey Kellys Leben

Die Schlange mit Autogrammjägern war lang, knapp 100 Interessierte kamen am Freitagmittag nach Buch zur Firma Ströbel. Grund für den Besuch des Weltstars war eigentlich eine Gewinnübergabe. Heidi Keßler aus Großharbach hatte bei einem Preisausschreiben von „Green­base“ einen Aufsitzrasenmäher als Hauptpreis gewonnen und Kelly ist Markenbotschafter der Einkaufsgenossenschaft, der auch die Firma Ströbel angehört.

„Das ist natürlich eine tolle Sache, wenn Joey Kelly zu uns als kleiner mittelständischer Betrieb kommt“, freute sich Eveline Krämer über den Besuch des Weltstars. „Es war wirklich ein ganz spannender Vortrag“, lautet das Fazit der Diplom-Betriebswirtin, die seit 2010 fest ins elterliche Unternehmen mit 21 Mitarbeitern eingebunden ist. Joey Kelly erzählte von seinem doch sehr abwechslungsreichen Leben. Zudem hatte er in seinem rund halbstündigen und äußerst kurzweiligen Vortrag einige lustige Anekdoten für die Zuhörer parat. 2010 nahm der Extremsportler beispielsweise als Mitglied eines vierköpfigen deutschen Teams unter der Leitung von Moderator Markus Lanz an einem Wettlauf zum Südpol teil. Dabei bewältigten sie in zehn Tagen bei Temperaturen von bis zu −40 °C eine Strecke von 400 Kilometern.

Von Wettbewerben mit Dschungelcamp-Teilnehmern hin zu ausverkauften Konzerthallen

„Eine Teilnehmerin wollte nicht mehr weiterlaufen, weil sie so erschöpft war. Ich habe zu ihr gesagt, wenn du jetzt nicht aufstehst, singe ich ein Lied von der „Kelly Family“ – das war Motivation genug für sie, bis zum Ende durchzuhalten“, erinnert er sich schmunzelnd. Bei insgesamt 48 Events von Stefan Raab war er dabei. „Die meisten anderen Teilnehmer kamen direkt aus dem Dschungelcamp“, erzählte er und hatte die Lacher auf seiner Seite.

Mit ihrem Album „Over the Hump“ gelang der „Kelly Family“ 1994 der kommerzielle Durchbruch. Ein paar Jahre später hatte Joey Kelly allerdings mit dem Musikerleben abgeschlossen und konzentrierte sich ganz auf den Extremsport. Erst seit zwei Jahren touren die Kellys wieder gemeinsam durch die in ganz Europa ausverkauften Hallen – und das nach knapp 19 Jahren Pause. Das erste Comeback-Konzert in Dortmund war übrigens nach 17 Minuten ausverkauft.

„Man braucht Ziele, um etwas erreichen zu können“, gab er seinen Zuhörern mit auf den Weg. Als Beispiel berichtete er von seinem Coaching für Reiner Calmund. Vierzig Kilo hat der ehemalige Manager des Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen in dieser Zeit abgenommen mit dem Ziel, einen Halbmarathon zu laufen – und er hat es geschafft. „Ich habe ihn vor ein paar Wochen im Fernsehen gesehen, inzwischen passen ihm leider wieder seine alten Klamotten“, erzählte Kelly. Auch der Weltstar setzt sich immer neue Ziele. 900 Kilometer war der Extremsportler in knapp 18 Tagen quer durch Deutschland gewandert. „Ein paar Jahre später habe ich fast dieselbe Tour noch einmal gemacht und war zwei Tage schneller.“

Kelly hält Motivationsvorträge

Doch auch im Leben Kellys ging es nicht immer steil nach oben. Viele Jahre musste er sich mit seiner Familie als Straßenmusiker den Lebensunterhalt verdienen. „Niederlagen gehören zum Leben, aber Gewinner geben nie auf.“ Unter dem Titel „No Limits“ hält Joey Kelly bundesweit Vorträge, die sich inhaltlich unter anderem mit den Themen Motivation, Disziplin und Zielsetzung befassen. „Bewegung ist wichtig und erhöht die Lebensqualität.“

Das könnte dich auch interessieren:

Musiker und Extremsportler


Bekannt wurde Joey Kelly zunächst als Mitglied der mit mehreren Musik- und Medienpreisen ausgezeichneten Pop- und Folkband „The Kelly Family“, die von 1974 bis 1994 als Straßenmusiker durch Europa sowie Nordamerika reiste und 1994 ihren kommerziellen Durchbruch erzielte. Seit Beginn der 2000er-Jahre tritt der 46-Jährige in erster Linie in Bereichen des Extremsports sowie als Teilnehmer an Spaßwettbewerben mit sportlichem Charakter in Erscheinung, so unter anderem bei der Wok-WM. Seit 2017 tritt er mit fünf bis sechs Geschwistern wieder in der Gruppe „The Kelly Family“ auf. Quelle: Wikipedia