Wahl Rosenberg wählt

Von links: Manfred Rupp (stellvertretender Bürgermeister), Tobias Schneider (gewählter Bürgermeister), seine Frau Andrea und Altbürgermeister Uwe Debler.
Von links: Manfred Rupp (stellvertretender Bürgermeister), Tobias Schneider (gewählter Bürgermeister), seine Frau Andrea und Altbürgermeister Uwe Debler. © Foto: sdsdds
Rosenberg / Tobias Würth 16.04.2018
Tobias Schneider ist der neue Bürgermeister in Rosenberg. Mit 61,8 Prozuent der Stimmen ist er gewählt worden.

Die Rosenberger haben Tobias Schneider gestern im zweiten Wahlgang zu ihrem neuen Bürgermeister gewählt. Immerhin 914 Stimmen entfallen auf ihn. Das entspricht 61,8 Prozent. 558 Wählerinnen und Wähler haben für Stefan Jenninger gestimmt. Das sind 37,7 Prozent. Genau eine Stimme bekam Friedhild Miller, die zur Bekanntgabe des Wahlergebnisses nicht in die Virngrundhalle gekommen war. Die Wahlbeteiligung an diesem Wahltag lag bei 67,5 Prozent.

Schneider freut sich

„Ich bin überwältigt“, sagte der 36-Jährige Tobias Schneider und bedankte sich bei den Rosenbergern für den Vertrauensvorschuss. Momentan ist er noch der Kämmerer der Gemeinde Satteldorf. Sein bisheriger Chef, Bürgermeister Kurt Wackler, gratulierte ihm und den Rosenbergern mit den Worten: „Sie werden einen hervorragenden Fachmann an der Spitze des Gemeinderats und des Rathauses haben.“

Auch Mitbewerber Stefan Jenninger gratulierte und dankte für den fairen Wahlkampf. Im Kreis der Ostalbbürgermeister hieß Rainaus Rathauschef Christoph Konle den neu gewählten Tobias Schneider willkommen. Im Namen der Bürgermeister im Ellwanger Sprengel nahm ihn Jagstzells Bürgermeister Raimund Müller auf.

Wann Tobias Schneider als Rosenberger Bürgermeister ins Amt eingeführt wird, steht noch nicht fest.

Das ist ein Infokasten