Wolpertshausen Rollenbuben spenden für Kindergarten

Bürgermeister Jürgen Silberzahn, Lars Fischer und Matthias Bauer mit dem Spendenscheck.
Bürgermeister Jürgen Silberzahn, Lars Fischer und Matthias Bauer mit dem Spendenscheck.
SWP 27.02.2014
Einen alten hohenlohischen Weihnachtsbrauch lassen die Rollenbuben aufleben. Sie gehen lautstark von Haus zu Haus und sammeln Spenden.

Für viele Wolpertshäuser Bürger gehöre der Besuch der Rollenbuben ebenso zu Weihnachten wie der Weihnachtsbaum, erklärt die Gemeinde Wolpertshausen. Gespannt würden Jung und Alt jedes Jahr an Heiligabend auf die Gruppen von Jugendlichen warten, die in einigen Dörfern der Ilshofener Ebene ihre Runde machen. Es sei ein alter hohenlohischer Weihnachtsbrauch, bei dem die Rollenbuben von Tür zu Tür gehen und fast überall Süßigkeiten und Geld bekommen. Manchmal würden sie mit ihrem Aussehen und den lauten Glocken und Schellen auch ein bisschen Unbehagen einflößen. Der Lärm sollte früher in der Mittwinternacht böse Geister aus den Dörfern vertreiben.

In Wolpertshausen, Heide und Rudelsdorf waren im vergangenen Jahr 15 Jungs von Haus zu Haus unterwegs. Einen Teil des Geldes, das die Wolpertshäuser Rollenbuben erhalten haben, wollen sie wieder an die Kita Wolpiwichtel spenden. Stellvertretend für die Gruppe überreichten Lars Fischer und Matthias Bauer einen Scheck über 200 Euro. Bürgermeister Jürgen Silberzahn bedankte sich für die Spende und das Engagement der Jungen, die diese Tradition in Wolpertshausen und den Teilorten aufrechterhalten.