Brettheim Rollen auf den Leib geschrieben

Viel Trubel gab es bei der Winterfeier der Vereine in Brettheim. Privatfoto
Viel Trubel gab es bei der Winterfeier der Vereine in Brettheim. Privatfoto
Brettheim / PM 15.01.2013
Für zwei wunderbare Abende sorgten jetzt die Winterfeiern des Sport- und Gesangvereins Brettheim in der Turn- und Festhalle. Mit Gesang und Tanz stimmten die Veranstalter auf die Feiern ein.

Yvonne John stand den Theaterspielern mit Rat und Tat zur Seite. Axel Strohmeier, der während der Proben als Zweiter die Regie übernahm, musste kurzfristig wegen Krankheit eine Rolle im Stück übernehmen. Für professionell geschminkte Theaterspieler sorgte Andrea Groß. Die Laienschauspieler der Brettheimer Bühne waren wie immer brillant und gaben Christina Trost, die als Souffleuse agierte, nicht viel Gelegenheit, ihre Arbeit zu erledigen. Für das Bühnenbild sorgte erneut Joschua Heißwolf.

Mit leichten Bauchschmerzen wagten sich die Theaterspieler an ein neues Thema heran und bewiesen bei der Auswahl der Klamotte "Amnesie für Fortgeschrittene" von Karl-Heinz Alfred Hahn ein glückliches Händchen. Sämtliche Rollen schienen den Akteuren auf den Leib geschneidert zu sein, allen voran Tobias Vogt, der als wahrer Verwandlungskünstler eindrucksvoll verschiedene Persönlichkeiten imitierte.

Auch Rebekka Groß, Carolin Bullinger, Matthias Vogt, Axel Strohmeier, Julia Porath, Patrick Pfänder, Steffen Zanzinger sorgten nicht nur für reichlich Verwirrung, sondern auch für beste Unterhaltung samt Happy End. Die Zuschauer dankten es mit lautem Applaus.