Wallhausen Rechtzeitig misstrauisch geworden

Wallhausen / RS 20.02.2016
Ein 59-Jähriger aus Wallhausen ist am Donnerstag einem angeblichen Microsoftmitarbeiter aufgesessen. Allerdings wurde er dann doch misstrauisch.

Sein Laptop sei gehackt worden, erfuhr ein 59-Jähriger am Donnerstagmorgen. Ein angeblicher Microsoftmitarbeiter aus Florida hatte ihn angerufen und dazu überredet, ein Programm zu installieren. Als er eine "Servicegebühr" begleichen sollte, wurde der 59-Jährige aber doch misstrauisch und verständigte die Polizei.

Die kennt solche Fälle: Die Täter seien deutschlandweit aktiv, sie seien organisiert und handelten zumeist aus dem Ausland, heißt es in einer Pressemitteilung. Man warne ausdrücklich davor, vertrauliche Daten weiterzugeben oder unbekannte Programme auf den PC zu laden. Microsoftmitarbeiter rufen nicht unaufgefordert an. Wenn möglich, sollte man sich die auf dem Display angezeigte Nummer notieren und die Polizei verständigen. Ansonsten gelte: einfach auflegen.