Rosengarten Publikum mit Kuchen verwöhnt Liederkranz Rieden ernennt Otto Maas zum Ehrenmitglied

Sketche gehören beim Frühlingsfest zum Programm. Das Bild zeigt Renate und Helmut Brandt bei einer Szene aus dem Jahr 2012. Privatfoto
Sketche gehören beim Frühlingsfest zum Programm. Das Bild zeigt Renate und Helmut Brandt bei einer Szene aus dem Jahr 2012. Privatfoto
Rosengarten / SWP 04.04.2013
Trotz des winterlichen Wetters waren kürzlich viele Gäste zur Frühlingsfeier des Liederkranzes Rieden ins Sportheim gekommen.

Das Motto der Feier des Liederkranzes Rieden lautete "Lebenslust im Walzertakt". Schon der Auftakt "Liebe Freunde" unter der Leitung von Alinde Hofmann sorgte für einen beschwingten Beginn, schreibt der Verein in einer Pressemitteilung.

Nach der Begrüßung folgte das Lied "Im Frühling". Beim Sketch, gespielt von Renate und Helmut Brandt, ging es um ein älteres Ehepaar, das, wie es auch im wahren Leben vorkommt, aneinander vorbeiredet. Ihm ging es um die Anpflanzung im Gemüsegarten und sie machte sich Gedanken über den täglichen Speisenplan und über die neue Luxuslimousine des Nachbarn. Das Spiel kam bestens an.

Ehrungen von langjährigen und engagierten Mitgliedern standen im Mittelpunkt der Feier. Vorsitzende Marga Mayer übernahm diese Aufgabe. Geehrt wurden Alinde Hofmann und Corinna Gentner für 30 Jahre aktive Mitgliedschaft. Den Sängern Otto Maas und Gerhard Schaile dankte sie für 40 Jahre aktives Singen. Des Weiteren wurde Otto Maas zum Ehrenmitglied ernannt.

Erfrischend und ausdrucksvoll war der Frauenchor mit dem Stück "Die alten Schachteln", die sich unter der Woche nicht nur zum Singen, sondern auch zum Torte-essen treffen. Dem Lied entsprechend wurde ein ganzes Backblech voll Torte an das Publikum verteilt.

Weiter ging es mit lustigen Liedern, die das Publikum zum rhythmischen Klatschen animierte. Rainer Ellinger begleitete am Klavier.

Das Theaterstück "Dr Affekaschta" fand enthusiastischen Beifall. Mitwirkende waren: Gudrun Mack, Marga Mayer und Rainer Schimanek. Schließlich entführte der Liederkranz das Publikum musikalisch nach Amerika, in die Niederlande und nach Irland. Die kreativen Darbietungen ließen die zweieinhalb Stunden wie im Flug verstreichen, schreibt Christel Götze.