Fasching Prunksitzung des SSV Stimpfach unterhält das Publikum mit pfiffigem Programm

DANIELA RÖHLING 03.03.2014
Sportler ganz närrisch: Die einzige Prunksitzung weit und breit bestritten heuer die Akteure des SSV Stimpfach wieder in gewohnter Güte. Die Waldhalle mutierte zur Arena für den Fasching.

Die SSV-Arena in der Waldhalle Stimpfach ist der Renner. Pünktlich zur Prunksitzung scheuten die Sportler des SSV Stimpfach weder Mühe noch Kosten und luden Stars und Sternchen des Jetsets in die heiligen Hallen der Narren zur Apres-Ski-Party ein.

Die Geißens dürfen da natürlich nicht fehlen. Karin Geißen überblickt die Lage sehr schnell, auch ohne ihren Rooobert, der etwas später ins Geschehen im Saustall einsteigt. Die Fußballcracks des SSV Stimpfach erweisen sich als wahre Verwandlungskünstler. Man fragt sich: Kann es das wirklich geben? Die Doubles sind fast waschecht. Florian Silbereisen gesellt sich perfekt gegelt neben Tim Wiesinger und stimmt schunkelnd ein: "Ich hab die Haare schön, ich hab die Haare schön." Herzhaftes Lachen war angesagt beim "menschlichen Orchester". Akkurat gekleidet mit roten Hosen und weißen Hemden, betrat das Orchester die Arena. Ihre weiblichen Instrumente folgten schwarz gekleidet auf dem Fuß. Im Playback-Modus versuchten sich die Künstler an großen Werken. Die Mädels mimten dabei wahlweise Gitarre, Klavier oder Schlagzeug. Die Ziehharmonika brachte die lebenden Instrumente an den Rand eines Schleudertraumas. Und die Reaktion des Publikums beweist erneut: Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen.

Ins Programm griff natürlich auch Urgestein Charly ein. Als Hausmeister wusste er so manches zu berichten, was in und um Stimpfach vor sich geht. Dabei nimmt er kein Blatt vor den Mund. Unter die Räder kam auch der Stimpfacher Bürgermeister Matthias Strobel, denn dessen Hochzeit war ja schließlich das gesellschaftliche Highlight in Stimpfach.

Doch die Brautschau, so weiß Charly, verlief ja eher langweilig. Keine Länder wurden erobert oder Drachen erlegt, wie es eben richtige Kerle tun. "Unser Bürgermeister", witzelt Charly, "lässt seinen Blick einfach über den Schreibtisch schweifen - und rums." Die "Guggerer" aus Stimpfach wurden ihrem Ruf ebenfalls gerecht. Bunt gekleidet und lärmend machte sich die Truppe Luft in der Arena.

Immer weiter verbreitete sich das Virus namens "Fasching" in der Waldhalle und wuchs zur wahren Epidemie an. Doch genau so soll es sein. Denn was wäre ein Prunksitzung ohne die Symptome Heiterkeit, Frohsinn und gute Laune? Wer sich ebenfalls anstecken lassen will: Die Prunksitzung wird am heutigen Rosenmontag um 19.30 Uhr wiederholt.