Fichtenberg Potenzielles Schmuckstück

Fichtenberg / RIF 22.07.2013

Im alten Bahnwärterhäuschen am ehemaligen Bahnübergang am Fuß der Schanz bei Fichtenberg könnte demnächst wieder Licht brennen. "Könnte", wohlgemerkt, denn das Gebäude wird derzeit nicht genützt. Bis Ende des Jahres aber soll "Bahnhofstraße 61" ans Stromnetz angeschlossen sein. Das Dach werde man auch dicht machen, kündigte Bürgermeister Roland Miola am Freitag im Gemeinderat an, und die wuchernden Brennnesseln lasse man stehen, damit niemand "einfach reinläuft".

Und dann kann man sich auch Gedanken über die Zukunft des Häuschens machen - sofern sich kein Käufer findet. Als ehemaliges Bahnwärterhaus stehe das Gebäude quasi automatisch unter Denkmalschutz, erklärte Miola. Dennoch könne man viel daraus machen. Als Beispiel nannte er das Bahnwärterhaus bei Mittelrot, das zu einem Schmuckstück von Wohnhaus umgebaut wurde.

Themen in diesem Artikel