Satteldorf Potenzialflächen werden kleiner

ELS 25.07.2013

Noch einmal kompakt zusammengefasst hat sich der Satteldorfer Gemeinderat mit den Windenergie-Plänen der Verwaltungsgemeinschaft Crailsheim befasst. Das Fazit: Das Gremium stimmt dem Aufstellungsbeschluss des Flächennutzungsplans zu, der in der heutigen Sitzung des Gemeinsamen Ausschusses beraten wird (das HT wird darüber noch ausführlich berichten).

Bürgermeister Kurt Wackler verdeutlichte in der jüngsten Ratssitzung, dass gegenüber den ursprünglichen Zielen des Planwerks deutlich zurückgerudert werden müsse. Unter anderem Vorgaben des Natur- und Umweltschutzes, aber auch Abstandsflächen und die Tiefflugschneise der Heeresflieger hätten dafür gesorgt, dass die Potenzialflächen von rund 660 auf 321 Hektar hätten zurückgefahren werden müssen. Auf Satteldorfer Gebiet sei quasi nur noch eine mögliche Konzentrationsfläche für künftige Windkraftanlagen bei der Anhäuser Mauer übrig geblieben, die aber wegen Bedenken der Gemeinde Wallhausen ebenfalls reduziert wurde. Zudem würden hier Milanhorste vermutet, hieß es. "Land und Regierungspräsidium müssen Farbe bekennen, was sie zulassen wollen", forderte Wackler.