Positive Erfahrungsberichte

RI 29.01.2013

Erfahrungen Die Eltern begrüßen die Kernzeitbetreuung. Probleme gäbe es nicht. Annette Schlüter findet das Mittagessen für die Kinder toll. Ihre Tochter Jule sei begeistert. Sie wohnen 20 Minuten von der Schule entfernt. "Da lohnt es sich für Jule nicht, mittags zum Essen nach Hause zu kommen." Tanja Bach hat ihre Tochter Aaliyh und ihren Sohn Maximilian in der Kernzeitbetreuung. Sie wohnt in Bühlerzell-Heilberg. Die Busverbindungen seien ungünstig, sagt sie. Beide Kinder fühlen sich in der Kernzeitbetreuung wohl. Aaliyah bastele gern und ihr Sohn sei vom Tischkicker begeistert. Um 13 Uhr fahren sie mit dem Bus nach Hause. Die Mutter legt Wert darauf, dass beim Mittagessen alle am Tisch sitzen. "Das Kernzeitangebot ist flexibel, die Kinder sind gut aufgehoben."