POLIZEIBERICHT vom 22. Mai 2013

POL 22.05.2013

Zwei Wildunfälle

Kirchberg/Satteldorf - Zwei Unfälle mit tierischer Beteiligung hat es am Montagabend gegeben: Auf der A 6 bei Satteldorf erfasste um kurz vor 20 Uhr ein Chevrolet ein auf die Fahrbahn springendes Reh. Der Schaden: rund 2000 Euro. Ein Ford kollidierte um kurz vor 23 Uhr zwischen Kirchberg und der A-6-Auffahrt ebenfalls mit einem Reh. Hier entstand rund 5000 Euro Schaden.

Auto beschädigt

Crailsheim - Ein Unbekannter hat in der Zeit zwischen Sonntag um 13.30 Uhr und Montag um 12 Uhr einen abgestellten Audi auf einem Parkplatz in der Julie-Pöhler-Straße beschädigt. Der Schaden beträgt rund 1000 Euro. Vom Täter fehlt jede Spur. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls: Telefon 0 79 51 / 48 02 22.

Zu spät gebremst

Untermünkheim - Ein Opel ist am Dienstag kurz vor 6 Uhr auf der Bundesstraße 19 bei Untermünkheim auf einen Ford aufgefahren. Dessen Fahrer hatte verkehrsbedingt abbremsen müssen. An den beiden Autos entstand ein Schaden in Höhe von rund 5000 Euro.

Vorfahrt missachtet

Braunsbach - Ein Mercedes-Fahrer hat am Montag gegen 15 Uhr einen Zusammenstoß verursacht, als er von Arnsdorf her kommend auf die Döttinger Straße einbiegen wollte und dabei einen vorfahrtsberechtigten Hyundai übersah. Der Schaden addiert sich auf rund 8000 Euro.

Fuchs verursacht Unfall

Gaildorf - Ein auf die Straße springender Fuchs hat am Montag gegen 10.40 Uhr auf der B 19, kurz vor der Abzweigung Kieselberg, eine Karambolage verursacht. Eine Opel-Fahrerin hatte abgebremst, als sie das Tier sah. Dennoch wurde der Fuchs erfasst. Er rannte davon. Hinter dem Opel bremste ein VW-Fahrer stark ab, was ein BMW-Fahrer zu spät realisierte. Der BMW schob die Autos aufeinander. Es entstand ein Sachschaden von rund 13 000 Euro.