POLIZEIBERICHT vom 15. März 2014

POL 15.03.2014

Omnibus kontra VW-Bus

Crailsheim - Bus kontra VW-Bus hieß es am Donnerstagnachmittag gegen 16 Uhr in Crailsheim. Ein 23 Jahre alter Omnibusfahrer prallte beim Abbiegen von der Hohen Straße auf die Sankt-Martin-Straße entgegenkommenden VW Bus, den ein 28 Jahre alter Mann fuhr. Der Gesamtschaden liegt bei 1500 Euro.

Durchfahrverbot

Crailsheim - Am Freitagmorgen gegen 3 Uhr hat die Crailsheimer Polizei in der Tiefenbacher Straße das Fahrverbot für Lkws überwacht. Es gab keine Beanstandungen.

Ladendiebin gestellt

Crailsheim - In einem Bekleidungsgeschäft in der Karlstraße wurde am Donnerstagmittag eine 22-jährige Frau vom Verkaufspersonal beim Ladendiebstahl ertappt. Sie hatte Kleidungsstücke im Wert von circa 100 Euro entwendet. Da sie keine Ausweispapiere hatte, wurde sie von der Polizei mit zum Revier genommen.

Unfall beim Ausparken

Crailsheim - Beim Ausparken im Pamiersring hat am Donnerstag gegen 9.45 Uhr ein 62 Jahre alter BMW-Fahrer einen parkenden Mazda beschädigt. Der Sachschaden liegt bei 500 Euro.

Rempler auf Parkplatz

Crailsheim - Am Donnerstag gegen 16 Uhr hat ein 19 Jahre alter Schüler beim Ausparken vom Parkplatz des Berufschulzentrums in Crailsheim leicht einen hinter ihm parkenden blauen VW Sharan touchiert. Er stieg aus, konnte jedoch keinen Schaden feststellen. Zu Hause schaute er zusammen mit seinem Vater den Schaden an seinem Auto nochmals an und konnte nun nicht mehr ausschließen, dass auch am Sharan eventuell ein Schaden vorliegen könnte. Die Polizei, Telefon 0 79 51 / 48 00 sucht nun den Fahrer des blauen Sharan.

Fünfmal ohne Gurt

Crailsheim - Die Crailsheimer Polizei hat am Donnerstagmittag zwischen 14.30 und 15.30 Uhr am Alten Postweg eine Gurtkontrolle durchgeführt. Fünf Fahrer wurden in dieser kurzen Zeit nicht angeschnallt ermittelt. Sie müssen mit einem Bußgeld von jeweils 30 Euro rechnen.

Opel gegen Audi

Crailsheim - Am Donnerstagmittag stießen kurz vor 13 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Haller Straße ein Opel und ein Audi zusammen. Während der 30 Jahre alte Opel-Fahrer seine Schuld einräumte, bestritt sein 21-jähriger Kontrahent eine Mitschuld an dem Unfall. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von ungefähr 4500 Euro.

Themen in diesem Artikel