POLIZEIBERICHT vom 14. April

POL 14.04.2012

Polizei sucht Zeugen

Crailsheim - Auf dem Volksfestplatz wurde am Donnerstag in der Zeit zwischen 7.50 Uhr und 19 Uhr ein abgestellter Opel Corsa beschädigt. Nach den Ermittlungen des Polizeireviers Crailsheim streifte vermutlich ein Radfahrer die hintere linke Tür des Autos. Es entstand ein Schaden von 500 Euro. Das Polizeirevier Crailsheim, Telefon 0 79 51 / 4 80 - 2 22, sucht Zeugen.

Bremse nicht angezogen

Crailsheim - Ein Audi prallte am Donnerstag in der Hofwiesenstraße gegen einen parkenden Mercedes. Die Lenkerin hatte beim Abstellen des Audi die Handbremse nicht vollständig angezogen. Es entstand ein Schaden von 3500 Euro.

Gegen Böschung

Ilshofen - Ein Sattelzuglenker befuhr am Donnerstag um 17 Uhr die Autobahn 6, geriet aus Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und kam an einer Böschung zum Stehen. Es entstand ein Schaden von 500 Euro. Zur Bergung des Sattelzuges mussten die beiden Kraftstofftanks von der Feuerwehr ausgepumpt werden. Es entwickelte sich auf der Autobahn zeitweise ein Rückstau von zehn Kilometern.

Zusammenstoß

Crailsheim - Beim Ausparken auf einem Kundenparkplatz in der Haller Straße prallte am Donnerstag um 10.45 Uhr ein Skoda-Fahrer gegen einen Opel. Es entstand ein Schaden von 2000 Euro.

Drei Wildunfälle

Frankenhardt/Obersontheim/Mainhardt - Insgesamt drei Wildunfälle wurden der Polizei am Donnerstagmorgen gemeldet. Um 6.10 Uhr überquerte ein Reh direkt vor einem Audi die Landesstraße 1054 zwischen Spaichbühl und Gründelhardt. Das Tier wurde erfasst und rannte verletzt davon. An dem Audi entstand ein Schaden von 1500 Euro.

Kurz nach 6 Uhr konnte auf der Kreisstraße 2667 zwischen der Beutenmühle und Röschbühl (Obersontheim) ein Audi-Fahrer einem Reh nicht mehr rechtzeitig ausweichen. An dem Auto entstand ein Schaden von 500 Euro.

Auf der Kreisstraße 2585 bei Mainhardt wurde um 5.20 Uhr ein Reh bei einem Wildunfall getötet. Das Tier überquerte unmittelbar vor einem VW Golf die Straße.

Unter Alkohol

Rot am See - Auf einem Gemeindeverbindungsweg stellte am Donnerstag um 15.15 Uhr eine Polizeistreife einen Mofa-Fahrer mit einem angebundenen Anhänger fest. Er stand erheblich unter Alkohol. Der Mann musste zur Blutprobe.

Wäschetrockner brannte

Schwäbisch Hall - In einer Wäscherei geriet am Donnerstag um 17 Uhr infolge eines technischen Defektes ein Trockner in Brand. Das Feuer wurde rechtzeitig entdeckt und von einem Mitarbeiter des Betriebes gelöscht. Der Mann erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung und wurde ins Krankenhaus gebracht. Er ist inzwischen wieder entlassen. Die Feuerwehr Schwäbisch Hall war ebenfalls im Einsatz. Bei dem Brand entstand ein Schaden von rund 100 Euro.