Schwäbisch Hall Polizei schnappt Tatverdächtigen

Schwäbisch Hall / POL 23.01.2013

Seit gestern Nachmittag sitzt ein 23-jähriger Mann auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Untersuchungshaft. Dem Tatverdächtigen wird vorgeworfen, am Montag einen Raub begangen zu haben. Gegen 16.20 Uhr hat er nach dem derzeitigen Ermittlungsstand im Bereich der Schiedgrabenbrücke einer 82-jährigen Fußgängerin von hinten die Tasche entrissen. Dann flüchtete er zu Fuß in Richtung Parkhaus Schiedgraben. Die alte Dame blieb unverletzt und kam mit dem Schrecken davon. In der Tasche befanden sich rund 30 Euro Bargeld, Scheckkarte, Personalausweis und verschiedene Privatutensilien.

Bei einer sofort eingeleiteten Fahndung kontrollierten Polizeibeamte rund eine Stunde später einen tatverdächtigen Mann im Bereich des Holzmarktes. Der 23-Jährige, auf den die Personenbeschreibung passte, räumte wenig später die Tat ein. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung konnte auch die Beute sichergestellt werden. Erst vor einer Woche war der Tatverdächtige unter anderem wegen eines Diebstahldeliktes und Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu einer fünfmonatigen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Gegen dieses Urteil hat er Berufung eingelegt. Deshalb ist es noch nicht rechtskräftig. Möglicherweise kommt der Tatverdächtige für weitere Straftaten in Betracht.