Landkreis Polizei hatte viel zu tun in der Nacht auf 1. Mai

Landkreis / POL 02.05.2012

In der Nacht zum 1. Mai wurde die Polizei zu zahlreichen Einsätzen gerufen. Neben diversen Maienstreichen und Ruhestörungen kam es auch zu größeren Auseinandersetzungen. In Lenkerstetten wollte eine Gruppe Heranwachsender den Maibaum umsägen. Sie wurden von einem Mann entdeckt und versuchten, mit einem Auto wegzufahren. Hierbei sprang der Mann zunächst auf die Fahrbahn. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, lenkte eine Frau ihr Auto auf die linke Fahrbahnseite. Dort sprang der Mann auf die Frontscheibe des Autos; hierbei entstand Sachschaden in Höhe von zirka 500 Euro.

In Rot am See kam es bei einem Fest zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. In deren Verlauf stürzte ein Mann zu Boden und blieb kurzzeitig bewusstlos am Boden liegen. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. In Markertshofen wurde der Maibaum umgesägt. Bisher unbekannte Täter öffneten in der Nacht von Sonntag auf Montag in Gerabronn gewaltsam ein zugeschweißtes Rohr für den Maibaum. Anschließend füllten sie es mit Beton und Holz.