Ilshofen Ortsgruppe der Wirtschaftsjunioren Heilbronn-Franken mit Vorbildfunktion

Eine starke Gemeinschaft: Die Mitglieder stehen voll hinter "Incoming" Katrin Singer und Vorsitzendem Michael Layer (Mitte vorn).
Eine starke Gemeinschaft: Die Mitglieder stehen voll hinter "Incoming" Katrin Singer und Vorsitzendem Michael Layer (Mitte vorn). © Foto: Adina Möller
Ilshofen / ADINA MÖLLER 20.01.2015
Ob Jahrbuch oder App - die Projekte der jungen Führungskräfte aus Schwäbisch Hall-Crailsheim stoßen bei anderen Gruppen auf Interesse. Künftig soll die Nacht der Ausbildung auch im Kreis stattfinden.

Turnusgemäß haben die Wirtschaftsjunioren der Regionalgruppe Schwäbisch Hall-Crailsheim einen neuen Vorsitzenden: Michael Layer hat bei der Mitgliederversammlung letzte Woche den Pin von Rainer Metschke übernommen. Für ein Jahr übernimmt er damit die Leitung der jungen Führungskräfte. Und seine Nachfolge steht auch bereits fest - Katrin Singer wurde als "Incoming" von den Mitgliedern gewählt.

"Kaum war mein Probejahr vorbei, da kam schon das Angebot, den Vorsitz zu übernehmen", erinnerte sich Michael Layer. Und weiter: "Ich bin stolz so einer tollen Gruppe vorzustehen." Für die hat er ein straffes Jahresprogramm auf die Beine gestellt. Viele Besuche bei Firmen sollen die Vernetzung weiter vorantreiben. Außerdem wurde die Struktur der Arbeitskreise überarbeitet, um diese wieder mit mehr Leben zu füllen. Eine große Aufgabe sieht Layer auf die Wirtschaftsjunioren zukommen: die Gewinnung weitere Mitglieder. "Aus Altersgründen werden in den kommenden zwei Jahren viele Wirtschaftsjunioren die Gruppe verlassen müssen. Für die braucht es Ersatz. Nur dann kann die Zukunftsfähigkeit der WJ gefestigt werden", führt er aus. Um die 50 Mitglieder zählt die Vereinigung im Moment.

Zu Gast bei der Mitgliederversammlung im Flair Park Hotel in Ilshofen war auch der neue Kreissprecher der Wirtschaftsjunioren Heilbronn-Franken, Holger Morlok. Er formulierte seine Ziele für dieses Jahr: "Wir Wirtschaftsjunioren wollen das Sprachrohr der jungen Wirtschaft sein, also müssen wir unsere Forderungen besser kommunizieren. Außerdem will ich die Vernetzung von Projekten über die Regionalgruppen hinaus vorantreiben."

Und hier übernimmt die Gruppe aus Schwäbisch Hall-Crailsheim bereits eine Vorreiterrolle. Das betonte Ehrenmitglied Josef P. Wagner bei der Entlastung des Vorstandes: "Unsere Ortsgruppe ist im Regionalverband ganz vorne mit dabei." Das Jahrbuch und die WJ-App, die im letzten Jahr entwickelt wurde, stießen zum Beispiel in Heilbronn auf so große Begeisterung, dass beide Projekte übernommen werden sollen. Und auch in die andere Richtung funktioniert der Austausch: Die Nacht der Ausbildung, die bisher in Heilbronn stattfand, soll in diesem Jahr zeitgleich in Crailsheim und Schwäbisch Hall über die Bühne gehen. "Damit festigen wir den engen Kontakt zur heimischen Wirtschaft", erklärt Ronald Scharf, der mit Stefanie Skoda die Leitung des Projektes übernommen hat.