Untermünkheim Ölgemälde und Aquarelle im Rößler Museum

Landschaftsbild von Karin Mattheus.
Landschaftsbild von Karin Mattheus.
Untermünkheim / SWP 16.04.2014
Die Malerin Karin Mattheus zeigt ab Samstag eine Ausstellung im Rößler-Museum in Untermünkheim. Mattheus ist Mitglied der IG Kunst Gaildorf.

Auf fast 500 Quadratmetern zeigt das Rößler-Museum in Untermünkheim hohenlohisch-fränkische Möbel, die bis Mitte des 19. Jahrhunderts vor allem von der Schreinerfamilie Rößler geschaffen wurden. Vom 19. April bis 20. Juli sind zusätzlich 68 Kunstwerke der Malerin Karin Mattheus ausgestellt. Sie ist Mitglied der IG Kunst Gaildorf.

Karin Mattheus begann mit Aquarellmalerei. Von 1990 bis 1992 absolvierte sie an der Sommerakademie Trier eine Ausbildung in Aquarell und freier Malerei. Von 1992 bis 2000 besuchte sie die Städel-Abendschule in Frankfurt und bildete sich dort weiter in Ölmalerei, im Porträtieren, Aktzeichnen und -malen sowie im Modellieren. Sie hatte mehrere Einzel- und Gruppenausstellungen im Großraum Frankfurt.

Unter den 68 Werken, die in Untermünkheim gezeigten werden, befinden sich 52 Ölbilder und 16 Aquarelle. Karin Mattheus Motive sind Landschaften, Stillleben und Blumen.

Info Vernissage am Samstag, 19. April um 17 Uhr im Rößlermuseum, Alte Scheune, in Untermünkheim. 20. April bis 20. Juli. Geöffnet an Sonn- und Feiertagen von 14

bis 17 Uhr