Öko-Prinz Charles reist beseelt ab

SWP 29.05.2013
Da wurde nicht palavert", sagt Prinz Philipp zu Hohenlohe-Langenburg über das Langenburg Forum, bei dem sich am Montag Vertreter von Lebensmittelkonzernen, Politiker und Vertreter der Landwirtschaft ausgetauscht haben. Prinz Charles sei "ganz beseelt abgereist".

Es war ein "grüner Gipfel", spöttelten einige Teilnehmer von Langenburg Forum. Schließlich traf der oft als der "grüne Prinz" titulierte Thronfolger auf die ehemaligen Grünen-Politiker Joschka Fischer (früher Vizekanzler und Außenminister) und Rezzo Schlauch (einst Fraktionsvorsitzender im Bundestag, später Staatssekretär im Wirtschaftsministerium). Schlauch berichtete, Prinz Charles sei "topinformiert" über die Grünen in Deutschland.

Bist du glücklich, dann klatsche in die Hand." Dieses Lied singen die 40 Kindergartenkinder vor dem Café Bauer zu Ehren des Prinzen. Neben den Kindern sind rund 300 Zuschauer gekommen, um Prinz Charles gebührend zu verabschieden. Nochmals - wie schon zuvor im Café Bauer - bekommt der Kronprinz Geschenke: Die Drittklässler der Grundschule haben ein Plakat gestaltet, das sie überreichen, Bürgermeister Wolfgang Class einen Geschenkkorb mit Produkten aus Hohenlohe. Bevor Prinz Charles zum Flughafen nach Hessental fährt, trägt er sich ins Goldene Buch der Stadt ein. Dort findet sich jetzt seine Unterschrift neben denen der Langenburger Meister-Fußballer, die 2007 in die Bezirksliga aufgestiegen waren. Was bleibt: Ein Werbeeffekt für Hohenlohe, ist sich Class sicher.

Vor dem Abflug geht Prinz Charles Wibele kaufen
Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel