Bühlerzell Noch immer Winterpause auf der Baustelle

Bühlerzell / SWP 04.01.2014
Die Kreisstraße zwischen Heilberg und Immersberg ist weiterhin gesperrt. Die Bauarbeiten sollten eigentlich zum Jahreswechsel abgeschlossen sein.

Nach dem Baubeginn Ende September und einiger wegen nasser Witterung nötiger Unterbrechungen im Oktober konnten die Straßenbauarbeiten auf der Kreisstraße 2632 zwischen Heilberg und Immersberg nicht wie geplant zum Jahreswechsel abgeschlossen werden. Aufgrund der hohen Auslastung der Firmen in der Baubranche war nur ein verzögerter Baubeginn möglich, erklärt das Haller Landratsamt. So habe die ausführende Firma, Gebrüder Eichele, trotz deutlich erhöhtem Arbeitseinsatz die verlorene Zeit nicht mehr aufholen können. Auch die Arbeiten an der Kreisstraße 2633 zwischen Kohlwald und Hohenberg waren nicht wie geplant möglich, da die Leitungsarbeiten, die von einer anderen Baufirma ausgeführt wurden, nicht rechtzeitig abgeschlossen werden konnten.

Die Baustrecke zwischen Heilberg und Immersberg ist nun "winterfest" gemacht worden. Dabei wurden Leitungsgräben mit einer Asphaltschicht verschlossen und Anlieger- und Wegzufahrten befahrbar hergerichtet. Die Asphalttragschicht jetzt einzubauen mache wenig Sinn, da angesichts der niedrigen Nachttemperaturen die Qualität leiden würde.

Die Baustrecke ist weiterhin für den Durchgangsverkehr gesperrt und die Umleitungsstrecke über Sulzbach-Laufen, Gaildorf, Bühlertann und Bühlerzell bleibt erhalten.

Sobald wie möglich werden die Arbeiten wieder aufgenommen (voraussichtlich Ende März) und dann bis Juni abgeschlossen.