Um Störche nach Stimpfach zu locken, hat Otto Erhardt vor vier Jahren aus einem Maibaum mit einer Plattform ein Storchennest in seinem Garten gemacht. Doch der alte Maibaum ist morsch geworden und die Gemeinde war gezwungen, den Mast aus Sicherheitsgründen abzubauen. „Es war aber allen klar, dass wir hier umgehend für einen Ersatz sorgen müssen“, sagte Bürgermeister Matthias Strobel. Jetzt stellt der Energieversorger ENBW ODR einen neuen Mast mit Nisthilfe zur Verfügung. Außerdem ist geplant, dass der Standort des Storchennestes um ein paar Meter nach Westen verschoben wird, damit es nicht mehr auf dem Grundstück von Otto Erhardt steht. Sobald es die Witterung zulässt, sollen die Aufbauarbeiten beginnen.