Rosengarten Neuer Weg ins Kochertal

Am Kochersteg zeigt eine Tafel neue Wandertouren. Die Tafel wurde von Eberhard Mann (von links) gestaltet. Mit auf dem Bild Dieter Möller, der die Wegstrecken vorgeschlagen hat, und Bürgermeister Jürgen König. Foto: Christa Glück
Am Kochersteg zeigt eine Tafel neue Wandertouren. Die Tafel wurde von Eberhard Mann (von links) gestaltet. Mit auf dem Bild Dieter Möller, der die Wegstrecken vorgeschlagen hat, und Bürgermeister Jürgen König. Foto: Christa Glück
Rosengarten / CHRISTA GLÜCK 07.06.2013
Von Uttenhöhe auf der Höhe ins Kochertal bei Wilhelmsglück: Beim Bau der Abwasserleitung wurde zugleich ein Weg für Wanderer gebaut. Dieser und weitere Wege werden am Samstag vorgestellt.

Mit einem Bürgerspaziergang wird der Fußweg am Samstag, 8. Juni, eingeweiht. "Die Idee dieser Fußwegverbindung besteht schon länger. Wir wollten Lückenschluss herstellen zwischen Uttenhofen und Wilhelmsglück", berichtet Bürgermeister Jürgen König. Über Jahre hat die Gemeinde stückweise die nötigen Grundstücke gekauft. Mit der Sanierung des Kochersteges 2010 rückte die Idee noch stärker in den Fokus. Das Baudenkmal werde rege besucht, die Anbindung an das Wegenetz sei sinnvoll, betont König.

Anstoß für den Wegbau gab die Verlegung der Abwasserdruckleitung von Wilhelmsglück nach Uttenhofen. Die Gemeinde übernahm 1999 von der Diakonie die Kläranlage Wilhelmsglück. 2012 wurde sie stillgelegt und durch Verlegung der Abwasserleitung ersetzt. Wasser und Abwasserleitungen wurden auf 3,1 Kilometer verlegt. Unter dem Fußweg wird Abwasser den Berg hochgepumpt und Frischwasser fließt hinunter.

Ein pneumatisches Pumpwerk sorgt dafür, dass das Abwasser den Berg hochkommt. Es werde mit Druckluft vom Kompressor hochgeblasen, berichtet Diplomingenieur Claus Peter Grimm. Für die Abwasserleitung gibt es drei Wartungs- und Kontrollschächte. Grimm wird den Bürgern am Samstag die Anlage vorstellen. Fußweg, Abwasserleitung und Pumpwerk kosten 640000 Euro. Abzüglich Zuschuss muss die Gemeinde 360000 Euro bezahlen.

Es gibt einen ökologischen Eingrünungsausgleich, gestaltet von Landschaftsarchitekt Martin Schäfer. Gepflanzt wurden am Weg 30 Obst-, 3 Walnuss- und 20 Wild-Obst-Bäume. Dazu gehören Vogelkirschen und Deutsche Mispel. Auf 2200 Quadratmetern wurde eine Blumenwiese eingesät, 250 Wildgehölze gepflanzt.

Drei reizvolle Wandertouren starten am Kochersteg. Eine Tafel informiert die Wanderer über die Strecken. Sie wurden entwickelt von Dieter Möller aus Westheim. Einzelne Wegblätter gibt es im Rathaus.

Wanderwege führen durchs Kochertal und auf die Höhe