Kirchberg Neuer Belag für Gemeindestraße

Kirchberg / ERZ 26.02.2015

Für die Sanierung der Gemeindestraße von Mistlau bis zur Lobenhausener Mühle gibt es nur eine kleine Lösung - an der Oberfläche. Das ursprüngliche Vorhaben der Stadt Kirchberg, die Straße grundlegend zu sanieren, ist am Geld gescheitert. 416 000 Euro waren im vergangenen Jahr im Haushaltsplan für den Vollausbau der Straße eingeplant, doch ist der erhoffte Zuschuss von 139 000 Euro aus dem Ausgleichsstock ausgeblieben. Jetzt greift die Stadt zur Selbsthilfe, nachdem der schlechte Zustand der Straße keinen weiteren Aufschub erlaubt. Für 47 000 Euro erhält die Straße eine neue Oberfläche aus Dünnschicht-Kaltasphalt; größere Verdrückungen sollen zuvor ausgeglichen werden. Dieses Verfahren ist im Stadtgebiet schon mehrfach angewandt worden, zuletzt in der Birkenstraße in Kirchberg. Mit den Arbeiten hat der Gemeinderat die Kaiserlautener Firma VSI beauftragt.