Fichtenberg Neue Friedhofsüberdachung in Fichtenberg - Stromanschluss kostet 12.000 Euro

So soll das Bauwerk später einmal aussehen.
So soll das Bauwerk später einmal aussehen. © Foto: Grafik/Achritektenbüro Kuhn
Fichtenberg / RICHARD FÄRBER 22.05.2013
Am 4. April wurde auf dem Fichtenberger Friedhof mit dem Bau der neuen Überdachung begonnen. Jetzt sind die Zimmerleute dran.

Die neue Halle auf dem Fichtenberger Friedhof nimmt Gestalt an. In den letzten Wochen ist der Betonbau errichtet worden, demnächst soll mit den Holzarbeiten begonnen werden. Das hat die Verwaltung am vergangenen Freitag im Gemeinderat bekannt gegeben. Wegen der Außenanlagen und der Wahl der Pflasterung wird sich der Gemeinderat Anfang Juni vor Ort treffen. Die Verwaltung hat außerdem vorgeschlagen, für den Stromanschluss eine separate Leitung zu verlegen. Die Kosten dafür liegen bei circa 12 000 Euro; ein entsprechendes Angebot der EnBW liegt vor. Alternative Vorschläge hätten sich als wenig praktikabel und auch nicht als wesentlich günstiger erwiesen, erklärte Bürgermeister Roland Miola. Die Gemeinderäte stimmten dem Vorschlag zu.

Die neue Halle, eigentlich eine Überdachung, wird östlich des Friedhofes gebaut. Sie wird rund 130 000 Euro kosten. Bisher mussten Besucher von Trauerfeierlichkeiten bei Wind und Wetter im Freien ausharren. Eine Erweiterung der Aussegnungshalle im Osten des Friedhofsgeländes wäre aber nicht zuletzt wegen der topografischen Gegebenheiten zu teuer geworden. Das neue Gebäude, das bei Bedarf auch erweitert werden kann, soll Ende Juli fertiggestellt sein.