Brettheim Neue Duschen eingebaut

Brettheim / PM 03.01.2014
Eine Bilanz seiner Arbeit im vergangenen Jahr zog der Förderverein "Haus der Musik und Begegnung" in Brettheim bei einer Mitgliederversammlung.

Der Vorsitzende Matthias Groß listete als herausragende Veranstaltungen des Fördervereins den Silvester-Ständerling, das Ochs-Essen und die Verabschiedung von Pfarrer Hans-Gerhard Hammer in den Ruhestand auf. Der Vorsitzende würdigte zudem die Verdienste von Karl Kraft, der seit der Gründung des Fördervereins bis April als Kassenwart fungierte und von Michael Bardon abgelöst wurde.

Groß dankte auch allen Mitarbeitern und Helfern im "Haus der Musik und Begegnung" in Brettheim: Ruth Gundel, Elke Gottert, Elisabeth Hammer, Katherina Krauß, Christiane Albrecht, Heike Klenk, Erika Neigert, Hannelore Ernst und Elfriede Wolf sorgen für die Zufriedenheit der zahlreichen Gäste.

Kassenwart Michael Bardon informierte darüber, dass die Beiträge der 106 Mitglieder, die Einnahmen der Veranstaltungen sowie die Überschüsse aus Rücklagen den Bau von Duschen im Haus ermöglichten.

Als Geschäftsführer des Fördervereins bedankte sich Pfarrer i.R. Hans-Gerhard Hammer für die Mitfinanzierung der Schilder des Bundschuhweges. Er spüre zudem in seiner neuen Wirkungsumgebung, wie bekannt das Brettheimer Haus mittlerweile sei. Hammer betonte, dass aus organisatorischen Gründen die geistliche Führung des Hauses mittelfristig wieder direkt in Brettheim erfolgen müsse (zum Beispiel vom nachfolgenden Pfarrer).

Der Verwaltungsratsvorsitzende Andreas Mosgalik-Keitel bedankte sich beim Pfarrer-Ehepaar Hammer für die Bereitschaft, weiterhin im Haus zu wirken und bei Hans-Gerhard Hammer für die Zusage, weiterhin als Geschäftsführer zu fungieren. Mit Terminhinweisen von Matthias Groß (zum Beispiel auf das Ochs-Essen am 26. Januar) endete die vom Gesangverein Brettheim umrahmte Versammlung.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel