Wüstenrot / swp An vier Tagen im Jahr veranstaltet Wüstenrot eine Freizeit. Die Tage stehen unter verschiedenen Mottos.

Seit 2008 veranstaltet die Gemeinde Wüstenrot in ­Kooperation mit den Naturparkführern Schwäbisch-Fränkischer Wald, dem Forststützpunkt Stollenhof und den Naturfreunden Heilbronn alle Jahre wieder ihr Natur-Erlebniscamp. Es findet übers Jahr verteilt an vier Tagen statt, die jeweils ein eigenes ­Motto erhalten und die Teil­nehmer direkt in die Natur rund um Wüstenrot führen. Das ­dies­jährige Natur-Erlebniscamp ­beginnt am kommenden Sonntag, 14. April, mit einer Waldolympiade am Steinknickle. Es folgen am 30. Mai „Waldwellness am Wellingtonienplatz“, am 28. Juli, also in den Sommerferien, ein Forschertag am Steinknickle und am 26. ­Oktober schließlich eine „Erlebnisnacht am Wellingtonienplatz“.

Die Mainhardter Hauptamtsleiterin Daniela Häfner ist empört: der pinke Plastik-Zwerg Karl ist verschwunden. Er sollte an der B 14 für die Bundesgartenschau in Heilbronn werben.

Die Waldolympiade am Naturfreundehaus Steinknickle beginnt am kommenden Sonntag um 13 Uhr und dauert bis gegen 18 Uhr. Start ist am Infostand der Gemeinde direkt am Naturfreundehaus. Es sind verschiedene Stationen mit Sport-, Spiel- und Spaßangeboten vorbereitet. Zielgenauigkeit sei beispielsweise beim Speerschleudern und Bogenschießen gefragt, heißt es in der Ankündigung. Mut benötige man beim Baumklettern und bei der Schluchtenüberquerung auf der Slackline. Hoch hinaus gehe es dann beim Aufstieg auf den Steinknickleturm. Wer Spaß an Bewegung habe, könne sich auf der Spielwiese und beim Fitnessparcours austoben. Kreativität sei hingegen beim Bau der Waldkugelbahn erforderlich.

Die Naturfreunde bieten eine Mitmach-Werkstatt an und das Naturfreundehaus ist mit seiner Gastronomie ganztägig geöffnet. Die Anfahrt und Parkplätze sind ab Ortsmitte Neuhütten ausgeschildert.

Das Projekt wird durch den Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald mit Mitteln des Landes Baden-Württemberg und der Lotterie Glücksspirale gefördert. Alle Veranstaltungen sind kostenlos und bedürfen keiner Anmeldung.

Der Flyer „Natur-Erlebniscamp Wüstenrot 2019“ kann bei der Gemeinde Wüstenrot und beim Naturpark angefordert werden. Im Internet steht das Programm zum Herunterladen bereit: www.naturpark-sfw.de

Das könnte dich auch interessieren:

Nach dem Raubüberfall in Crailsheim, bei dem auf eine Frau geschossen wurde, hat die Polizei einen Mann verhaftet.

Ein weiterer pinkfarbener Buga-Zwerg im Landkreis wurde gestohlen: Diesmal aus Rosengarten-Westheim.