Stimpfach Närrisches Treiben in der Waldhalle mit dem Elferrat

Über 100 Akteure legen sich für die Prunksitzung des SSV Stimpfach ins närrische Zeug - wie hier in der "Rappenburg". Archivfoto: Joachim Mayershofer
Über 100 Akteure legen sich für die Prunksitzung des SSV Stimpfach ins närrische Zeug - wie hier in der "Rappenburg". Archivfoto: Joachim Mayershofer
CHRISTINE HOFMANN 01.03.2014
Mit dem Einzug des Elferrats und einer Schunkelrunde zum Warmwerden geht es los: Heute Abend gibt es in der Waldhalle die erste Faschingsprunksitzung des SSV Stimpfach.

"Kostümierung ist keine Pflicht für Besucher. Erfahrungsgemäß kommen aber die meisten verkleidet zur Prunksitzung", sagt Norbert Scheiner, Vorsitzender des SSV Stimpfach und heute Abend zudem Sitzungspräsident bei der Faschingsprunksitzung.

Es schadet aber sicher nicht, das närrische Treiben auf der Bühne der Stimpfacher Waldhalle durch die Faschingsbrille zu verfolgen. Denn zu sehen gibt es viel: Auftritte der Gardetanzgruppen - von der kleinen Garde über die Junioren bis hin zur großen Garde - und den Blue Step Angels sowie den Mini Blue Step Angels, Turnen und Akrobatik mit den Burghurglern sowie Sketche und Showeinlagen verschiedener Gruppen aus dem Sport- und Spielverein. "Für den Verein ist es ein riesiger Kraftakt, diese Großveranstaltung auf die Beine zu stellen. Das Programm ist handgemacht, da steckt viel Mühe und Zeit drin", erklärt der Vereinsvorsitzende.

Mit dem Jahreswechsel begann für die etwa 100 Personen, die einen Beitrag zum bunten Sitzungsprogramm leisten, die heiße Phase. "Die Tanzgruppen trainieren natürlich das ganze Jahr über. Sie bereiten sich schon länger auf den großen Auftritt vor", sagt Norbert Scheiner. Unterstützung bekommen die SSV-Mitglieder heute Abend von den Guggamusikern vom Gesang- und Musikverein Stimpfach. Bei der zweiten Sitzung am Rosenmontag treten die Fachsenfelder Schlossgugga auf, die in Stimpfach bestens bekannt sind. Heuer bringen die Musiker von der Ostalb erstmals die Fachsenfelder Naschkatzen mit. Im Anschluss an das Programm gibt es Tanz und Unterhaltung mit der Band "Plattenpost".

Die erste Faschingsprunksitzung ist ausverkauft. Damit auf der Bühne - diesmal im Gewand des alten Rom - und im Saal alles reibungslos klappt, sind noch mal rund hundert Helfer im Einsatz. Für die zweite Sitzung am Rosenmontag (Saalöffnung 18.30 Uhr, Beginn 19.30 Uhr) gibt es noch Karten an der Abendkasse. Und für alle, die immer noch nicht genug haben vom Feiern, läuft am Dienstag ab 10 Uhr der traditionelle Faschingsausklang mit Kuttel-Essen im SSV-Vereinsheim am Hörlesberg.