Nachgefragt: Kreative Kirche lockt Menschen

Heiko Bräuning ist Pfarrer der evangelischen Landeskirche Württemberg und in ganz Deutschland unterwegs. Privatfoto
Heiko Bräuning ist Pfarrer der evangelischen Landeskirche Württemberg und in ganz Deutschland unterwegs. Privatfoto
" FÄR 06.11.2014
Pfarrer Heiko Bräuning unterstützt und predigt bei der Aktion "Kirche erlebt" in Untermünkheim. Er kommt viel herum - und hilft dort gern.

Weshalb erhält eine kleine Gemeinde solch gute Resonanz auf kirchliche Veranstaltungen?

BRÄUNING: Wenn Kirche kreativ ist, kommen die Menschen. Kirche ist ein Ort, wo Hoffnung gestiftet wird, wo Selbstbewusstsein und Gottvertrauen gestärkt werden. Alles Dinge, die Menschen heute mehr denn je nötig haben. Natürlich ziehen auch Persönlichkeiten, die glaubhaft berichten können, wo ihnen der Glaube genützt hat. Kirche zieht da Menschen an, wo authentisch und lebensnah auf die Fragen des Lebens geantwortet wird. Nicht theoretisch abgehoben, sondern dicht am Leben dran. Das passiert gerade in Untermünkheim.

Kennen Sie weitere solche rührige Kirchengemeinden?

In vielen Kirchengemeinden ist impulsives Leben. So zu sehen beispielsweise bei der Churchnight. Leider ist bei vielen aber auch die Luft raus. Oft hängt es leider auch mit den Verantwortlichen zusammen, die Angst haben vor Bewegung, vor Aufbrüchen, vor Neuem.

Was bewegt Sie, die Aktion "Kirche erlebt" zu unterstützen?

Wir hatten im letzten Jahr gemeinsam die Zeltzeit in Untermünkheim. Über 8000 Menschen kamen. Das hat Lust gemacht auf mehr und die Einsicht geweckt: Es lohnt sich, dass sich Kirche von ihrer besten Seite zeigt. Und da bringe ich mich gerne mit ein. Die Leute sollen Aha-Erlebnisse haben und fragen: "Wann bitte, ist die nächste Veranstaltung der Kirche?

Lustige und ernste Worte