Kinderbetreuung Nachfrage nach Krippenplätzen steigt

Das Betreuungsangebot in den Frankenhardter Kindergärten wird weiter ausgebaut.
Das Betreuungsangebot in den Frankenhardter Kindergärten wird weiter ausgebaut. © Foto: Fotolia
Frankenhardt / Christine Hofmann 30.06.2018

Die gute Nachricht vorweg: Die drei Frankenhardter Gemeindekindergärten sind gut aufgestellt, verfügen über engagiertes Personal und eine gute Ausstattung. „Der Umbau im Kindergarten Oberspeltach geht gut voran und liegt im Zeitplan“, informierte Bürgermeister Jörg Schmidt die Gemeinderäte am Montag in der Sitzung. Nachdem es zuletzt Platzprobleme gegeben hatte, hätten sich die Kinderzahlen nun wieder stabilisiert. In Honhardt gibt es derzeit noch acht freie Betreuungsplätze.

Der Kindergarten in Gründelhardt sei allerdings an der Kapazitätsgrenze angelangt, berichtet Hauptamtsleiterin Simone Gahm: „Wir haben aktuell 76 Anmeldungen für Gründelhardt vorliegen. Weitere Anmeldungen können nicht angenommen werden.“ Dazu könnten 24 weitere Kinder kommen, die einen Betreuungsplatz benötigen – und einen Rechtsanspruch darauf haben. Sie müssten dann auf die Kindergärten in Honhardt oder Oberspeltach verteilt werden. Geprüft werden soll nun, ob ab März eine Kleingruppe für Kindergartenkinder in Gründelhardt  eingerichtet werden kann, um dort weitere Kinder aufnehmen zu können.

Weitere Krippengruppe

Die Nachfrage nach Plätzen für Unter-Dreijährige steigt stetig an. Seit 2014 bietet die Gemeinde eine Kleinkinderbetreuung an. Im ersten Jahr nutzten 15 Kinder das Angebot, momentan sind es bereits 27 und ab September sind 29 Krippenkinder angemeldet. Um das Angebot weiter auszubauen, was unumgänglich ist, da die Gemeinde nur für rund 30 Prozent der berechtigten Kleinkinder einen Betreuungsplatz vorhält, sollten mittelfristig ein bis zwei neue Krippengruppen geschaffen werden.

Und nun zur schlechten Nachricht: Ein gutes Betreuungsangebot kostet Geld. Die Ausgaben sind in den letzten zehn Jahren kontinuierlich gestiegen. 2009 gab die Gemeinde knapp 700 000 Euro für die Kinderbetreuung aus, 2014 wurde die Millionengrenze geknackt und in diesem Jahr sind es bereits 1,5 Millionen Euro. Die Ausgaben bilden den größten Posten im Haushalt.

Den Ausgaben stehen 172 000 Euro an Elternbeiträgen, 490 000 Euro an Landeszuweisungen sowie 17 000 Euro Zuschuss von der Kirche gegenüber. Zusammen mit einigen Spendengeldern summieren sich die Einnahmen auf 690 000 Euro. Die Gemeinde Frankenhardt zahlt also noch 821 000 Euro drauf. „Der Gemeindetag Baden-Württemberg empfiehlt, dass 20 Prozent der Gesamtkosten über die Einnahmen aus Elternbeiträgen gedeckt werden sollten. Momentan haben wir in Frankenhardt einen Kostendeckungsgrad von zwölf Prozent“, erklärt Simone Gahm.

Die Verwaltung schlug daher vor, die Beiträge zum neuen Kindergartenjahr an die Empfehlung des Gemeindetags anzupassen – sowohl für den Kindergarten, als auch für den Krippenbereich (siehe Infokasten). Obwohl die Beitragserhöhung zuvor im Kindergartenausschuss stark kritisiert worden war, stimmten die Gemeinderäte einstimmig zu.

Kosten laufen aus dem Ruder

„Die Erhöhung ist nötig, weil die Kosten aus dem Ruder laufen“, mahnte Gemeinderat Steffen Messerschmidt. „Man darf nicht vergessen: Für die Beiträge gibt es einen Mehrwert. Wir haben in Frankenhardt sehr gute Kindergärten mit sehr gutem Personal.“ Und Gemeinderat Roland Grosser ergänzte: „Während die Kinder gut betreut werden, haben die Eltern die Möglichkeit, arbeiten zu gehen.“

Ab September gelten neue Elternbeiträge

Für Kindergartenkinder gelten folgende monatliche Elternbeiträge: Modell 1 (bis 30 Stunden pro Woche) 128 Euro und Modell 2 (bis 41 Stunden pro Woche) 175 Euro. Krippenkinder zahlen im Modell K1 (bis 30 Stunden pro Woche) 365 Euro und im Modell K2 (bis 35 Stunden pro Woche) 426 Euro. Die Beiträge beziehen sich auf Familien mit einem Kind. Bei mehreren Kindern reduzieren sich die Beiträge.

Für die Ferienbetreuung zahlen Kindergarten- und Vorschulkinder 27 Euro pro Woche, Krippenkinder 42 Euro und Grundschüler 30 Euro. hof

184

Betreuungsplätze gibt es in Frankenhardt. Ihnen stehen im Kindergartenjahr 2018/19 160 angemeldete Kinder gegenüber. 25 Kinder besuchen auswärtige Einrichtungen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel