Region Nach XY-Sendung: 120 Hinweise an die Polizei

Region / SWP 02.03.2013
Die Ermittlungen nach dem Räuber, der auch die Bank in Schrozberg überfallen hatte, laufen nach der Fernsehsendung "Aktenzeichen XY" auf Hochtouren. 120 Hinweise sind bei der Polizei eingegangen.

"Wir freuen uns auf die vielen Hinweise - obwohl parallel zur Sendung ein Fußballspiel lief. Das ist nicht selbstverständlich", sagt Polizei-Pressesprecher Hans Ulrich Stuiber. Es gebe sehr viele Hinweise, die sich auf die gesuchte Person beziehen. Andere beträfen das möglicherweise benutzte Fahrzeug. "Ob da jetzt der entscheidende Tipp dabei ist, der zur Festnahme des Bankräubers führen könnte, kann ich im Augenblick noch nicht bewerten. Die Hinweise, die im Studio eingegangen sind, werden wir bei uns noch einmal zusammenführen", erklärt Stuiber.

Vier Banküberfälle hat der Unbekannte in den vergangenen drei Jahren verübt. Am Mittwoch wurde in Aktenzeichen XY nach ihm gefahndet. Kriminalkommissar Uwe Abendschein von der Kripo Schwäbisch Hall war live im Studio.

Der Unbekannte steht in Verdacht, vier Banken, am 13. Juli 2011 auch die in Bretzfeld-Waldbach, überfallen zu haben. Erbeutet hat er insgesamt mehrere zehntausend Euro. Die Vorgehensweise war stets sehr ähnlich.