Oberrot Musikverein Oberrot: Altvater folgt auf Hübner

Einige Mitglieder des Musikvereins Oberrot werden bei der Versammlung geehrt.
Einige Mitglieder des Musikvereins Oberrot werden bei der Versammlung geehrt. © Foto: Wolfgang Klenk
Oberrot / WOLFGANG KLENK 13.03.2014
Der Musikverein Oberrot steht auf gesunden Beinen. Bei der Mitgliederversammlung wird Dieter Hübner zum Ehrenmitglied ernannt.

Nach einem musikalischen Auftakt blickte der Vorsitzende Fritz-Peter Heilmann auf ein herausforderndes Jahr zurück: Die Kombinationsveranstaltung aus Frühlingsfest und Jubiläumsveranstaltung zum 150-jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Oberrot war zwar ein Kraftakt. Er wird aber positiv in Erinnerung bleiben. Das Kirchenkonzert im zweijährigen Rhythmus gemeinsam mit dem Männergesangverein war "eine besondere Veranstaltung mit ihrem ganz besonderen Reiz".

Beim Probenwochenende zur Vorbereitung auf das vorösterliche Konzert wird es eine Änderung geben: Trotz finanzieller Eigenbeteiligung der Musiker belastet es die Vereinskasse. Da die Unterbringungskosten in den Jugendherbergen deutlich gestiegen sind und die Qualität der Verpflegung nachgelassen hat, ist hier eine Schmerzgrenze erreicht.

Aus diesem Grund wird der Verein sein diesjähriges Probenwochenende versuchsweise in der Gemeinde selbst organisieren.

Der Vorsitzende sieht den 187 Mitglieder starken Verein auf einem guten Weg: Dank der Hilfsbereitschaft einer großen Zahl von Helferinnen und Helfern sowie einer guten Teamarbeit innerhalb der Vorstandsschaft können auch die Herausforderungen der Zukunft gemeistert werden.

Kassier Markus Brehm konnte einen leichten Anstieg des Vereinsguthabens vermelden. Deutliche Mehreinnahmen aus der Festgemeinschaft zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr ließen es im Gegenzug zu, Vereinsuniformen nachzukaufen, die in die Jahre gekommene Kuchentheke zu ersetzen sowie einige Instrumenten-Neukäufe für die Bläserklasse zu finanzieren. Die Kassenprüfer Wolfgang Stober und Werner Strack bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung.

Gemeinsam mit dem Musikverein Hausen und der örtlichen Musikschule wurde bereits vor rund eineinhalb Jahren eine Bläserklasse in der Grund- und Werkrealschule ins Leben gerufen. Ihre Auftritte beschränken sich derzeit noch auf schulische Veranstaltungen, im Freizeitbereich ist es aber schon gelungen, mit den Jungen und Mädchen gemeinsam etwas zu unternehmen.

Ein gemeinsamer Spendenaufruf an örtliche Firmen zur Finanzierung der Aktivitäten und Instrumente war erfreulich erfolgreich, und auch die Gemeinde Oberrot ließ sich nicht lumpen. Weitere Unterstützung erfolgt durch den Blasmusikverband Baden-Württemberg im Rahmen der "Dauerkooperation Schule und Verein".

Zum Schuljahreswechsel wird für die ersten Teilnehmer der Bläserklasse dieses Angebot regulär auslaufen. Es gibt schon erste Ideen, wie man diesen Jungen und Mädchen auch danach die Möglichkeit geben kann, weiterhin gemeinsam in der Gruppe zu musizieren.

Uli Roll überbrachte den Gruß der Gemeinde und entlastete die Vorstandschaft. Im geschäftsführenden Vorstand gab es eine wichtige Änderung: Der langjährige stellvertretende Vorsitzende Dieter Hübner stellte sich nicht mehr der Wahl. Bereits im Vorfeld hatte Instrumentenwart Andreas Altvater sich bereit erklärt, für dieses Amt zu kandidieren. Der Wahlvorschlag wurde angenommen.

Der Vereinsvorstand in der Übersicht:
Fritz-Peter Heilmann (Vorsitzender); Andreas Altvater (neu, stellvertretender Vorsitzender); Markus Brehm (Kassier); Katharina Beier (Schriftführerin); Brigitte Birli (Jugendleiterin); Martin Altvater, Markus Dietrich, Carmen Dietrich (Beisitzer der Aktiven); Beate Graf-Egetemeyr, Elke Deininger (Beisitzer fördernde Mitglieder); Tanja Wiesinger (Notenwartin); Rainer Egetemeyr (neu, Instrumentenwart); Wolfgang Klenk (Chronist); Marina Hübner (Trachtenwartin); Claudia Heilmann (neu), Wolfgang Stober (Kassenprüfer).

Ein herzliches Dankeschön ging an den ausgeschiedenen Kassenprüfer Werner Strack. Der langjährige stellvertretende Vorsitzende Dieter Hübner wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel