Wolpertshausen Mopedmotoren heulen auf

Wolpertshausen / NOA 09.10.2014
Viele Freunde des Motorsports auf zwei Rädern wird es am Samstag, 11. Oktober, wieder nach Wolpertshausen ziehen: Beim 7. Stoppelackerrennen geht es für Maschinen bis 80 Kubik über Stock und Stein.

. Seit sieben Jahren organisiert Falk Birkigt schon das Stoppelackerrennen in Wolpertshausen. Ein paar Helfer greifen dem gebürtigen Leipziger zwar unter die Arme, aber die Idee für das Rennen hat er mitgebracht und umgesetzt. "Es geht um ein markenoffenes Rennen für Maschinen bis 80 Kubik mit maximal 15 PS", erklärt der Macher. Wettbewerbsmaschinen sind nicht zugelassen, aber vom Mofa bis zur frisierten 80er kann so einiges an Motorrädern mitfahren.

Birkigt rechnet für das Rennen am Samstag mit etwa 20 Teilnehmern, 17 Anmeldungen hat er schon. Auf dem Gelände im Industriegebiet in der Süßwiesenstraße erwartet er bis zu 250 Zuschauer. "Natürlich bringen auch die Fahrer und Teams ihre eigenen Fans mit", weiß der Veranstalter aus eigener Erfahrung.

Los geht es am Samstag gegen 8.30 Uhr mit einem Weißwurstfrühstück, um 10 Uhr beginnt das freie Training. Ab 12.30 Uhr heulen die Motoren dann richtig auf: Das Rennen selbst dauert etwa fünf Stunden. Die Bewirtung übernimmt der Musikverein Wolpertshausen.

Es sind noch Plätze frei: Wer noch Lust hat mitzufahren, kann sich bei Falk Birkigt melden unter Telefon 0170/3150206 oder der E-Mail-Adresse Falk.Birkigt@t-online.de.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel