Ilshofen Montessori-Schule verabschiedet zehn Schüler

Ilshofen / IR 25.07.2013
Sich neuen Aufgaben stellen und nicht entmutigen lassen - diese Ratschläge bekamen zehn Schüler der Maria-Montessori-Schule Ilshofen, die kürzlich ihren Förderschulabschluss feierten.

Bevor die zehn Schüler der Maria-Montessori-Schule verabschiedet wurden, ging es auf Abschlussfahrt nach München. Dort übernachteten sie in der Jugendherberge und unternahmen Ausflüge zu den Bavaria-Filmstudio, zum Deutsche Museum, zum Tierpark Hellabrunn und ins BMW-Museum. Wieder daheim wurde gefeiert. Giselle Denner gab den Schülern im Namen der Eltern gute Wünsche mit auf den Weg. Nach dem gewonnen Freiraum müssten sich nun neuen Aufgaben stellen. Wichtig seien Visionen und sich nicht entmutigen zu lassen. Lehrer Helmut Sigg erwähnte Achtsamkeit und den respektvollen Umgang, den die Lehrer den Schülern vermitteln wollten. Konrektes Rüstzeug gab es von Sonderschulrektorin Ursel Schwärzel: Wie Zimmerleute auf der Walz sollten die Schüler sich aufmachen, gerüstet mit einem Wanderstab und einem Kompass, damit sie immer die richtige Richtung finden. Die Abschlussschüler: Sabrina Denner, Daniel Hägele, Laura Hägele, Markus Kaufmann, Jenny Kletz, Verena Neber, Ronja Rückl, Jessica Schmidt, Bayram Sengül, Pascal Wagner.