Satteldorf Mit finanziellem Polster ins Studium: Anna Weimer ist neue Hippelein-Stipendiatin

Vergaben jetzt das Hippelein-Stipendium an Anna Weimer (Mitte - von links): Frank Hippelein, Günter Koch, Eva Hippelein, Manfred Koch, Diana Sommer, Helmuth Sailer und Kurt Wackler.
Vergaben jetzt das Hippelein-Stipendium an Anna Weimer (Mitte - von links): Frank Hippelein, Günter Koch, Eva Hippelein, Manfred Koch, Diana Sommer, Helmuth Sailer und Kurt Wackler. © Foto: Anna Berger
Satteldorf / AB 01.10.2014
Die Crailsheimerin Anna Weimer erhält ein Stipendium der Ernst-Hippelein-Stiftung. Die gebürtige Russin beginnt ein Psychologie-Studium in Ulm.

Anna Weimer hatte es nicht leicht, als sie 2005 mit ihren Eltern aus dem russischen Tula nach Deutschland kam. Sie sprach kaum Deutsch, und der Schulalltag in der fremden Sprache überforderte sie. Zweimal musste sie die sechste Klasse wiederholen. Doch dann kämpfte sie sich hoch. Sie wechselte von der Haupt- auf die Realschule und schließlich aufs Albert-Schweizer-Gymnasium (ASG) in Crailsheim. Dort legte sie in diesem Jahr ein Einser-Abi hin.

Jetzt will die 20-Jährige noch höher hinaus. In Ulm hat sie einen Studienplatz für Psychologie bekommen. "Mich interessieren die Hintergründe für das menschliche Handeln", begründet sie ihre Wahl.

Anna Weimers einziges Problem: "Meine Eltern können mich finanziell kaum unterstützen." Darum hat sie sich um ein Stipendium der Ernst-Hippelein-Stiftung beworben. Am Montag beschloss der Stiftungsrat, dass sie dieses auch erhalten soll. "Wegen ihrer außergewöhnlichen schulischen Leistungen und ihres sozialen Engagements möchten wir Frau Weimer gerne unterstützen", begründete Stiftungsratsvorsitzender Thomas Hippelein die Wahl der Stipendiatin. Weimer hat sich unter anderem für "Mitmachen Ehrensache" engagiert und war im Ratskellerteam sowie im Kulturreferat der Schülermitverantwortung (SMV) am ASG.