Crailsheim Milchtüte wird zum Geldbeutel: "Upcycling - aus Alt mach Neu"

Stolz zeigen die Kinder ihre aus alten Milchkartons gefertigten Geldbörsen in die Kamera.
Stolz zeigen die Kinder ihre aus alten Milchkartons gefertigten Geldbörsen in die Kamera. © Foto: Maya Eurich
TAMIA OTTERBACH 22.05.2015
Die achte Kinder- und Jugendkulturwoche geht heute zu Ende. Die HT-Nachwuchsreporter Tamia Otterbach und Maya Eurich haben etliche Programmpunkte zum „Prima Klima“ besucht.

Mit "Upcycling - aus Alt mach Neu" ist der Kurs betitelt gewesen, der am Mittwochmittag in der Astrid-Lindgren-Schule angeboten worden ist. Den Kurs betreute die Schulsozialarbeiterin Birgit Rieger. Sie bastelte mit den Kindern aus alten, eher nutzlosen Dingen neue Gebrauchsgegenstände. Aus leeren Milchpackungen entstanden zum Beispiel kleine Geldbörsen.

Die sechs jungen Teilnehmer - zwei Mädchen und vier Jungen - schnupperten zuerst alle an den Milchtüten, welche die Kursleiterin mit Wasser ausgespült hatte. Anschließend schnitten sie mit Scheren die leeren Milchpackungen zur Hälfte ab und suchten aus, welche Seite der Deckel sein sollte. Als Nächstes schnitten sie auf der Seite des Deckels die Kanten nach und knickten die Außenseiten nach innen. Die Kinder klebten einen schwarzen oder weißen Klettverschluss an die Innenseite des Deckels und brachten auf der anderen Seite das Gegenstück an. Und als Letztes schrieben sie ihren Namen auf die Geldbörse.

Danach bastelten sie aus einer alten, leeren Dose einen Stiftehalter. Die Kinder suchten sich jeweils einen Bogen Motivpapier aus und schnitten dieses mit einem Schneidebrett zurecht. Das Papier rollten sie um die Dose und klebten dieses mit doppelseitigem Klebeband fest. Anschließend verzierten sie es noch mit Schleifen, Stickern, Strasssteinen und vielen anderen Sachen.

So entstand aus eigentlich nutzlosem Müll wieder etwas Sinnvolles - ganz passend zum Motto der Kinder- und Jugendkulturwoche "Prima Klima". Birgit Rieger sagte den jungen Bastlern, dass sie die Geldbeutel und die Stifteköcher leicht zu Hause nachmachen und diese gut verschenken können. Ohne viel Aufwand, mit wenig Material und für wenig Geld eine tolle Geschenkidee.
 

Rund 30 Angebote

Zum achten Mal hat die Stadt Crailsheim mit den Bildungs-, Kultur- und Jugendeinrichtungen die Kinder- und Jugendkulturwoche veranstaltet. Dieses Jahr unter dem Motto "Prima Klima". Die Mottos der vergangenen Jahre lauteten: Wasserwelten (2008), Weltenraum (2009), Feuer und Flamme (2010), Baumstark (2011), Die Welt der Sinne (2012), Luftsprünge (2013) und Farbenspiel (2014). Die Initiatoren der Kijukuwo sind: Sachgebiet Kultur der Stadtverwaltung, Stadtarchiv, Volkshochschule, Jugendbüro, Stadtbücherei, Stadtmuseum im Spital, städtische Musikschule, Fachbereich Bildung und Familie der Stadtverwaltung, Jugendgemeinderat und Stadtjugendring Crailsheim. Teilgenommen haben an den 30 Angeboten der Kijukuwo rund 900 Kinder und Jugendliche, wie VHS-Leiter Martin Dilger gestern erklärte. jom