Bühlerzell Maria, der Kaktus und wir

Unter dem Namen "Kirschenchor" singen Jugendliche in der Kirche. Der Chor besteht seit einigen Jahren. Foto: Josef Hirsch
Unter dem Namen "Kirschenchor" singen Jugendliche in der Kirche. Der Chor besteht seit einigen Jahren. Foto: Josef Hirsch
Bühlerzell / JOSEF HIRSCH 21.05.2014
Marienverehrung hat in Bühlerzell Tradition - nicht nur, weil sie Schutzpatronin der Pfarrkirche ist. Am Sonntag trafen sich Gläubige zur Maiandacht.

Eine außergewöhnliche Maiandacht ist am Sonntagabend im Bühlertaldom in Bühlerzell gefeiert worden. Vielfältiger Gesang und tiefgründige Textmeditationen machten sie zu etwas Besonderem. Die Maiandacht hat Christen aus dem halben Kreis in Bühlerzell zusammengeführt. Gottesdienstbesucher aus Schwäbisch Hall, Michelbach, Hessental, Sulzdorf, aus dem oberen Bühlertal und natürlich auch aus Bühlerzell selbst kamen in der Pfarrkirche St. Maria zusammen.

Mit Textmeditationen haben die beiden Lektorinnen Franziska Schneider und Melanie Henninger - beide auch Kirchenchorsängerinnen - die Herzen der vielen Maiandachtbesucher erreicht. Sie fanden mit passenden Vergleichen Gemeinsamkeiten zwischen dem Leben der Gottesmutter, dem Gedeihen und Überleben eines Kaktus und dem Leben der teilnehmenden Christen. Die hellen, klaren Stimmen des Kirchenchores - des Chors mit Jugendlichen - kamen beeindruckend zur Geltung, so unter anderem auch bei "Hey Holy Queen", einem ganz anderen, modernen "Magnifikat" wie auch beim Eingangslied "Lobe den Herrn meine Seele". Chorleiterin Magdalene Grimmig begleitetete dazu gekonnt am E-Piano.

Einen Kontrast setzte der Kirchenchor unter der Leitung von Chordirektorin Christine Ferdinand mit seinen gefühlvollen Liedern "Gegrüßet seist du, Maria" und "Sei gegrüßt viel tausendmale". Diese Lieder hatte der frühere Kirchenchorleiter Konrad Scheierling gesammelt und vertont und so für die Nachwelt erhalten. Zum Auftakt der Maiandacht sangen Chor und Besucher freudig das kirchliche Volkslied "Maria Maienkönigin" und zum Abschluss dankbar das Lied "O Mutter Jesu freue dich".

Franziska Schneider bedankte sich unter dem Applaus der Maiandachtbesucher am Schluss beim Kirschenchor und Kirchenchor. Dank gilt auch den Lektorinnen und dem Organisten Arno Hofer.